Anhalt-Bitterfeld: Berichtszeitraum vom 31.01. bis 01.02.2022

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Von einem Grundstück in der Leipziger Straße in Bitterfeld-Wolfen beabsichtigte eine 48-Jährige am 01.02.2022 gegen 12 Uhr mit einem PKW VW in den fließenden Verkehr einzufahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines sich auf der Leipziger Straße aus Richtung Saarstraße nähernden PKW Citroen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Beschädigung am unfallverursachenden VW liegt im geringwertigen Bereich. Die Schadenssumme am Citroen wurde mit etwa 1000 Euro angegeben.

Unfallfucht

Eine 44-jährige Chevroletfahrerin war am 31.01.2022 gegen 15.30 Uhr in der Leopoldstraße in Raguhn-Jeßnitz unterwegs. Vor einem Kurvenbereich musste sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt stoppen. Eine sich im Nachfolgeverkehr befindliche Seatfahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Nachdem die 44-Jährige die Polizei verständigt hatte, stieg die Verursacherin wieder in ihr Fahrzeug und flüchtete vom Unfallort. Am Chevrolet entstand Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 31.01.2022 wurde gegen 21.30 Uhr in der Köthener Straße in Gröbzig ein PKW Nissan einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 44-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Zeugenaufruf

Ein 13-jähriges Kind befuhr mit einem Fahrrad die Köthener Dr.-Krause-Straße aus Richtung Augustenstraße. An der Weintraubenstraße nutzte sie einen Zebrastreifen, um sicher die Fahrbahn überqueren zu können. Hier wurde sie von einem hellblauen PKW älteren Typs erfasst, der aus Richtung Bärplatz kommend in Richtung Friedrich-Ebert-Straße unterwegs war. Durch den Anstoß stürzte die 13-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Am mitgeführten Fahrrad war augenscheinlich keine Beschädigung erkennbar. Nach einem kurzen Wortwechsel entfernte sich der unbekannte Fahrzeugnutzer unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise zu Fahrer und Typ des unfallflüchtigen Fahrzeugs. Weiterführende Angaben nimmt das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld unter der Rufnummer 03496/4260 oder per Mail efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de entgegen. Der Vorfall ereignete sich am 31.01.2022 gegen 11.45 Uhr.

Kriminalitätslage

Einbruchsdiebstahl

Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum vom 29. bis 31.01.2022 auf bislang unbekannte Art und Weise Zugang zu einem Wohngrundstück in der Fiete-Schulze-Straße in Bitterfeld-Wolfen. Sie hatten es hier auf eine Gartenlaube abgesehen. Aus dem Inneren entwendeten sie Unterhaltungselektronik im Wert von circa 2000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruchsdiebstahl

Durstig waren offenbar Einbrecher, die in der Nacht vom 30. zum 31.01.2022 in Muldenstein unterwegs waren. Sie brachen die Eingangstür zu einer Sportstätte in der Friedersdorfer Straße auf und öffneten auch im Inneren sämtliche Türen gewaltsam. Bevor sie noch eine unmittelbar danebenliegende Gaststätte heimsuchten, nahmen sie mehrere alkoholfreie Getränke aus den Vereinsräumen mit. Über eine zuvor aufgebrochene Lagertür gelangten sie in der weiteren Folge in den Gastraum. Hier griffen sie einen Dartautomat an und stahlen den Spieleinsatz im unteren zweistelligen Bargeldbereich. Die Schadenshöhe wurde jeweils mit ungefähr 400 Euro beziffert.

Brandereignis

Zum Brand eines Altkleidercontainers wurden Feuerwehr und Polizei am 31.01.2022 gegen 21 Uhr gerufen. Aus dem Behälter, der in der Oppenheimstraße in Bitterfeld-Wolfen stand, schlugen den Rettungskräften Qualm und lodernde Flammen entgegen. Um das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen, musste die Feuerwehr den Container aufbrechen. Der Schadensumfang beläuft sich auf ungefähr 1000 Euro. Die Kleiderbox brannte vollständig aus. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zur Brandursache.

 

 

 

 

Impressum:
Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Pressestelle
Friedrich-Ebert-Strasse 39
06366 Köthen

Tel: (03496) 426-0
Fax: (03496) 426-210
Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de