Berichtszeitraum vom 02. bis 03.01.2022 03.01.2022, Köthen – 002/2022

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Wildunfall

Ein 63-Jähriger war am 03.01.2022 gegen 7.30 Uhr mit einem PKW VW auf der B 184 aus Richtung Dessau in Richtung Wolfen unterwegs. Auf Höhe des Abzweigs Heidekrug überquerte vor ihm eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte eine Kollision mit einem der Tiere nicht verhindert werden. Damit jedoch noch nicht genug, konnten drei Fahrzeuge des Nachfolgeverkehrs ebenso nicht rechtzeitig zum Stillstand gebracht werden, prallten aufeinander bzw. wurden auf den VW geschoben. Die Gesamtschadenshöhe wurde mit etwa 3500 Euro angegeben. Verletzt wurde niemand.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Ein betrunkener Radfahrer wurde am 02.01.2022 gegen 23 Uhr durch eine Polizeistreife in der Dessauer Chaussee in Aken aus dem Verkehr gezogen. Ein Vortest ergab bei dem 59-Jährigen einen Wert von 1,99 Promille. Damit wurde der für Radfahrer geltende Grenzwert von 1,6 Promille überschritten. Der 59-Jährige musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen, zudem wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Kriminalitätslage

Diebstahl eines Elektrorollers

Einen unbeobachteten Moment machte sich ein Dieb am 02.01.2022 gegen 18.45 Uhr in Bitterfeld-Wolfen zu Nutze und entwendete einen Elektroroller. Der Geschädigte hatte das Gefährt wenige Minuten zuvor im Fahrradständer einer Tankstelle in der Verbindungsstraße abgestellt. Da er sich nur kurz im Shop der Tankstelle aufhalten wollte, hatte er den Roller nicht gesichert. Zeugen vor Ort berichteten, wie ein Unbekannter damit in Richtung Kreisverkehr Krondorfer Straße davonfuhr. Der schwarze Roller des Herstellers Denver Electronics hat einen Wert von ungefähr 400 Euro.

Sachbeschädigung

Die Polizei in Zerbst wurde am 02.01.2022 gegen 19 Uhr zu einem derzeit leerstehenden Supermarkt in der Kastanienallee gerufen. Teilweise war die Beleuchtung in Betrieb, Türen standen offen und der Innenraum war verwüstet. Die Beamten mussten vor Ort feststellen, dass die Beleuchtung sowie Paneele zum Teil von Decke und Wänden gerissen sowie mehrere Pulverfeuerlöscher entleert worden waren. Der Schaden wurde auf circa 1000 Euro geschätzt. Täterhinweise liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Einbruchsdiebstahl

Zwei Kellereinbrüche im Zeitraum vom 01.01.2022 22 bis 01.01.2022 22 Uhr registrierte die Polizei in Bitterfeld-Wolfen. Diebe verschafften sich jeweils in der Kirchstraße und der Franz-Mehring-Straße gewaltsam Zugang zum Kellerbereich zweier Mehrfamilienhäuser und entwendeten eine größere Anzahl hochwertiger Spirituosen sowie zwei Säcke mit Pfandflaschen. Der entstandene Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 520 Euro.

Taschendiebstahl

Eine 58-Jährige wurde am heutigen Tag gegen 13 Uhr Opfer eines Taschendiebstahls. Sie tätigte in einem Supermarkt in der Zerbster Lusoer Straße ihre Einkäufe. Dabei hatte sie ihre Handtasche im Einkaufswagen deponiert. Als sie an der Kasse ihre Waren bezahlen wollte, musste sie das Fehlen ihrer Geldbörse feststellen. Sie vermutet nun, dass ein Unbekannter, der sie vor einer Theke angerempelt hatte, ihr Portemonnaie aus der Tasche genommen hat. Neben mehreren Geldkarten und persönlichen Papieren befand sich Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich in dem Behältnis.

 

 

 

 

 

Impressum:
Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Pressestelle
Friedrich-Ebert-Strasse 39
06366 Köthen

Tel: (03496) 426-0
Fax: (03496) 426-210
Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de