Polizeimeldung Berichtszeitraum vom 28. bis 29.12.2021 29.12.2021, Köthen – 313/2021

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen und hohem Sachschaden kam es am 28.12.2021 gegen 13.30 Uhr im Bitterfeld-Wolfener Ortsteil Bobbau. Eine 20-Jährige befuhr mit einem PKW Toyota die B 184 aus Richtung Bobbau kommend und beabsichtigte an der Einmündung zum Muldepark nach links in diese abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer sich im Gegenverkehr befindlichen 55-jährigen VW-Fahrerin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota gegen einen an der Ausfahrt des Muldeparks verkehrsbedingt wartenden Kia geschoben. Die Gesamtschadenshöhe wurde mit etwa 14.000 Euro angegeben. Sowohl der Toyota als auch der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin, ihre 16-jährige Beifahrerin sowie die Nutzerin des VW und ein weiterer 27-jähriger Insasse trugen Verletzungen davon und mussten ambulant in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Ein 67-Jähriger beabsichtigte in Köthen mit einem Transporter der Marke Opel von einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die Magdeburger Straße aufzufahren. Hierbei kollidierte er mit der Hauswand eines Wohngebäudes. Die geschätzte Schadenshöhe am Transporter beläuft sich auf circa 2000 Euro. An der Hauswand ist Sachschaden von ungefähr 500 Euro entstanden. Der Verkehrsunfall ereignete sich am 28.12.2021 gegen 15.45 Uhr.

Unfallflucht

Eine 59-jährige Postzustellerin ging in den Abendstunden des 28.12.2021 in Raguhn-Jeßnitz ihrer Arbeit nach. Sie hatte ihr Fahrrad gegen 19 Uhr an der Markeschen Straße abgestellt und sich zu einem Briefkasten begeben. Als sie zum Abstellort zurückkam, musste sie feststellen, dass ihr Dienstfahrrad Beschädigungen aufwies. Es war im hinteren Teil so stark deformiert, dass es nicht mehr fahrbereit war. Die Polizei geht davon aus, dass die Beschädigungen nur durch einen Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug verursacht worden sein konnten. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 03493/3010 oder per Mail efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Bitterfeld-Wolfen in Verbindung zu setzen. Angaben zur genauen Summe des verursachten Schadens liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Auf der Kreisstraße 2066 kam am heutigen Morgen gegen 7 Uhr kurz vor der Ortslage Salzfurtkapelle eine 60-Jährige mit ihrem Mitsubishi in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge streifte sie einen Leitpfosten und kam nach Überfahren einer Ackerfläche in einer Buschgruppe zum Stehen. Die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr 47-jähriger Beifahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Auch er wurde zur Erstversorgung in eine medizinische Einrichtung verbracht, konnte diese jedoch am selben Tag wieder verlassen. Für den PKW wurde Sachschaden in Höhe von 3000 Euro registriert.

Kriminalitätslage

Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“

Die Polizei im Landkreis Anhalt-Bitterfeld warnt vor falschen Polizeibeamten. Am 28.12.2021 klingelte es gegen 11 Uhr an der Haustür einer 92-Jährigen in der Friedensstraße in Bitterfeld-Wolfen. Als die Bewohnerin öffnete, traf sie auf eine ihr unbekannte männliche Person, die sich als Polizist ausgab. Mit einem vermeintlichen Dienstausweis und einer Akte in der Hand, wollte er die ältere Dame dazu bewegen, ihn in die Wohnung zu lassen. Die Seniorin war jedoch auf Zack und wies den Unbekannten in die Schranken. Er verließ daraufhin fluchtartig die Örtlichkeit. Die 92-Jährige beschrieb den vorgeblichen Polizeibeamten als etwa 1,75 cm groß, mit braunen lockigen Haaren und bekleidet mit einem grünen Parker. Glücklicherweise ist in diesem Fall kein finanzieller Schaden entstanden. Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die sich als falsche Polizisten ausgeben, um in den Besitz von Geld oder Wertgegenständen von ihren Opfern zu gelangen. Daher rät die Polizei, grundsätzlich keine Unbekannten in die Wohnung lassen. Von angeblichen Amtspersonen sollte man sich grundsätzlich den Dienstausweis zeigen lassen. Beim geringsten Zweifel hilft ein Anruf bei der Behörde oder Dienststelle weiter, von der die Amtsperson vorgibt zu kommen. Die Telefonnummer sollte selbst herausgesucht oder über die Auskunft erfragt werden. Unabdingbar ist zudem, dass der Besucher währenddessen vor der abgesperrten Wohnungstür wartet.

versuchter Einbruchsdiebstahl

Unbekannte verschafften sich in der Zeitspanne vom 28.12.2021 15 Uhr bis 29.12.2021 10.30 Uhr Zugang zu einer Gaststätte in der Kirchstraße in Bitterfeld-Wolfen. Offenbar zielgerichtet steuerten sie den Kellerbereich an und versuchten die Tür gewaltsam zu öffnen. Dies ist ihnen nicht gelungen. Sie zogen unverrichteter Dinge wieder davon. Der angerichtete Sachschaden wurde mit ungefähr 150 Euro angegeben.

 

 

 

Impressum:
Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Pressestelle
Friedrich-Ebert-Strasse 39
06366 Köthen

Tel: (03496) 426-0
Fax: (03496) 426-210
Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de