Berichtszeitraum vom 06.12.2021 bis 07.12.2021 07.12.2021, Köthen – 294/2021

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall

Im Ortsteil Trinum ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Ein 51-jähriger Fahrzeugführer parkte seinen Lkw Mercedes Vito am 06.12.2021 gegen 15:20 Uhr in der Dr.-Enno-Sander-Straße am rechten Fahrbahnrand in Richtung Hauptstraße. Als er seinen Lkw gegen 15:35 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er an der linken Fahrzeugseite mehrere Beschädigungen fest. Der noch unbekannte Fahrzeugführer verließ daraufhin unerlaubt den Unfallort. Der Schaden am Lkw wird mit ca. 3.000 Euro angegeben. Im Rahmen der Unfallermittlung sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall bzw. zum gesuchten Fahrzeug machen können. Die Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 06.12.2021 gegen 14:10 Uhr im Ortsteil Reinsdorf. Die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr die Kappstraße aus Richtung Reinsdorf kommend in Richtung Piethen mit der Absicht, an der Einmündung nach Rohndorf nach links abzubiegen. Dies zeigte sie durch rechtzeitiges Blinken an. Ein nachfolgender 69-Fahrer eines Pkw Toyota erkannte dies zu spät und entschloss sich den Pkw Ford zu überholen. Dabei kam es während des Abbiegevorganges zur Kollision beider Fahrzeuge. Die 57-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die beiden Fahrzeuge mussten geborgen werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Auf der Landstraße 55 ereignete sich am 07.12.2021 gegen 09:15 Uhr ein Verkehrsunfall. Der 74-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die L55 aus Richtung Loburg kommend in Richtung Lindau. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. In der weiteren Folge drehte sich der Pkw sodass er wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Der Fahrer wurde zum Glück nur leichtverletzt und konnte nach kurzer ambulanter Behandlung im Krankenhaus, wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Wildunfälle

Mit einem Reh kollidierte ein 65-jähriger Fahrer als er am 06.12.2021 gegen 22:25 Uhr mit seinem Pkw Mitsubishi, die Kreisstraße 2051 von Bobbau in Richtung Siebenhausen befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 27-jähriger Fahrer als er am 07.12.2021 gegen 04:00 Uhr mit seinem Pkw Renault die Kreisstraße 2058 aus Richtung B100 kommend, in Richtung Glebitzsch befuhr. Das Tier verschwand von der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Fahren ohne Pflichtversicherung

Am 06.12.2021 gegen 20:20 Uhr führten Beamte in Bitterfeld, auf dem Markt, eine Verkehrskontrolle bei einem Fahrer eines E-Scooter durch. Hierbei wurde bekannt, dass der 21-Jährige keine Pflichtversicherung für sein Fahrzeug abgeschlossen hatte. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich dem Alkohol etwas zu sehr zugesprochen hatte. Das Ergebnis des Atemalkoholtests, 1,29 Promille, bestätigte die Vermutung. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Den Heimweg hat er dann zu Fuß angetreten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet

Kriminalitätslage

Diebstahl aus Kellern

Im Zeitraum vom 05.12.2021, 08:00 Uhr bis 06.12.2021, 19:00 Uhr drangen unbekannte Täter im Ortsteil Sandersdorf, Ramsiner Straße in vier Kellerräume eines Mehrfamilienhauses ein. Hierbei öffneten die Täter gewaltsam die Kellerräume und entwendeten nach erstem Überblick diverse Leergutflaschen. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus.

Impressum:
Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
Pressestelle
Friedrich-Ebert-Strasse 39
06366 Köthen

Tel: (03496) 426-0
Fax: (03496) 426-210
Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de