Verkehrs-​ und Kriminalitätslage 05.11.2020, Köthen – 265/2020 Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld

Verkehrslage

Mit einem Wildschwein, kollidierte ein 63-​jähriger Fahrer als er am 04.11.2020 gegen 22:20 Uhr mit seinem Pkw Toyota die Bundesstraße 184 aus Richtung Landesgrenze Sachsen kommend in Richtung Bitterfeld befuhr. Das Tier entfernte sich von der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Mit einem Reh, kollidierte ein 37-​jähriger Fahrer als er am 05.11.2020 gegen 05:05 Uhr mit seinem Lkw Mercedes die Bundesstraße 183 aus Richtung Zörbig kommend in Richtung BAB 9 befuhr. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Am 04.11.2020 kam es gegen 15:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Ortslage Wolfen. Die 61-​jährige Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw Mercedes die Steinfurther Straße aus Richtung Bobbau kommend in Richtung Wolfen. Auf Höhe des Anhalter Platzes hielt sie bei roter Ampel an. Als ihre Ampel auf Grün schaltete, fuhr die 61-​Jährige an. Plötzlich überquerte ein 15-​Jähriger mit seinem Fahrrad die Ampel, welche für ihn Rot zeigte. Dabei kam es zur Kollision beider Beteiligten. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzt sich dabei. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

In Zerbst kam es am 05.11.2020 gegen 09:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 60-​Jähriger befuhr mit seinem Pkw Citroen die Rephunstraße in Richtung Jeversche Straße wo er die Absicht hatte, in diese einzubiegen. Dabei übersah er die vorfahrtsberechtigte, 53-​jährige Radfahrerin, welche die Jeversche Straße aus Richtung Kastanienstraße kommend, in Richtung Stadtmitte befuhr. An der Einmündung kam es zur Kollision beider Beteiligten. Die Radfahrerin kam zu Fall und verletzt sich dabei schwer. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Tempo kontrolliert

Im Ortsteil Fernsdorf, in der Langen Straße, führte die Polizei in den Morgenstunden des 05.11.2020 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In diesem Bereich, welcher auf eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h beschränkt ist, befindet sich ein Kindergarten. Trotzdem überschritten vier Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Ein Fahrzeugführer fuhr mit 55 km/h in die Messstelle.

Kriminalitätslage

Zeugenaufruf (Foto)

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bei Durchsuchungsmaßnahmen ein orangefarbenes Nivelliergerät mit der Aufschrift „FG 020“ samt Koffer aufgefunden und sichergestellt. Auf dem Koffer befindet sich ein Aufkleber „Fachhandel für Vermessungstechnik U. Bodenburg“. Bisherige Ermittlungen führten zu keinem Ergebnis. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Gerätes machen können.

Die Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld in Köthen, Friedrich-​Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E-​Mail-Adresse efst.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de genutzt werden.

Diebstahl E-​Bike

In Bitterfeld, Parsevalstraße, haben es Diebe auf ein E-​Bike abgesehen. Der Geschädigte stellte sein Bike am 04.11.2020 gegen 07:30 Uhr im Fahrradständer der dortigen Berufsschule ab und sicherte es ordnungsgemäß. Als er es gegen 14:00 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest und zeigte diesen bei der Polizei an. Die Schadenshöhe wird mit ca. 2.750 Euro angegeben.

Dieselkraftstoff entwendet

Vermutlich in der Nacht zum 05.11.2020 verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Baustelle im Ortsteil Dohndorf und entwendeten aus einer abgestellten Baumaschine, mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff sowie die Batterie. Über die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nichts bekannt.

Impressum:

 

Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld Pressestelle

 

Friedrich-​Ebert-Strasse 39

06366 Köthen

 

Tel: (03496) 426-0

Fax: (03496) 426-​210

 

Mail: za.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de