Polizeimeldung Verkehrs-​ und Kriminalitätslage 29.10.2020, Köthen – 259/2020 Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld

Verkehrslage

Ein 87-​jähriger Peugeotfahrer war am gestrigen Tag gegen 15.30 Uhr auf der Siebenhausener Straße im Bitterfeld-​Wolfener Ortsteil Bobbau unterwegs. Im Kreuzungsbereich Bobbauer Straße bog er in sehr engem Bogen nach links in die bezeichnete Straße ein und kollidierte mit einer dort verkehrsbedingt wartenden Radfahrerin. Die 67-​Jährige kam dadurch zu Fall und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 300 Euro.

Trotz dessen, dass er dem Alkohol sehr zugetan war, stieg ein 62-​Jähriger am 28.10.2020 in Paffendorf auf sein Fahrrad. Am Horngraben wurde er gegen 18.30 Uhr durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen. Der bereits vor Ort durchgeführte Test ergab einen Wert von 2,06 Promille. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Zudem musste er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen.

Die Vorfahrt eines sich bereits im Kreisverkehr in der Krondorfer Straße in Bitterfeld-​Wolfen befindlichen Radfahrers missachtete am 29.10.2020 gegen 10 Uhr die 71-​jährige Nutzerin eines PKW Peugeot. Aufgrund dessen kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der 79-​jährige Zweiradfahrer stürzte. Zur medizinischen Erstversorgung wurde er in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Gesamtschadenshöhe wird mit 300 Euro angegeben.

Kriminalitätslage

Im Zeitraum vom 22. bis 28.10.2020 drangen unbekannte Täter in einen mittels Vorhängeschloss gesicherten Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Walter-​Rathenau-Straße in Bitterfeld-​Wolfen ein. Entwendet wurden diverse Elektrowerkzeuge im Wert von circa 500 Euro.

Im Köthener Polizeirevier ging gegen 4.45 Uhr des heutigen Tages eine Einbruchsmeldung in einen Zubehörhandel für Autoteile in der Langenfelder Straße ein. Demnach verschafften sich Unbekannte in den Nachtstunden gewaltsam Zutritt zum Objekt. Nach ersten Angaben wurde jedoch nichts entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An der Staubsaugeranlage einer Tankstelle in der Coswiger Straße in Zerbst machten sich in der Zeitspanne vom 29.10.2020 01.30 Uhr bis 11.45 Uhr ersten Erkenntnissen zufolge gleich mehrere Täter zu schaffen. Unter Zuhilfenahme eines Werkzeugs öffneten sie den Automat und stahlen aus der Einwurfbox vier Euro. Damit noch nicht genug, beschädigten sie zudem das Steuergerät der Waschanlage. Dem Eigentümer ist ein Gesamtschaden von etwa 100 Euro entstanden.

Zwei in Sandersdorf-​Brehna in der Straße An der Mühle abgeparkte PKW’s wurden in der vergangenen Nacht zur Zielscheibe von Einbrechern. Diese zerstörten jeweils die Seitenscheibe, um so ungehindert in den Innenraum zu gelangen. Entwendet wurde aus einem Skoda neben Getränken ein Bargeldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich. Aus einem VW fehlt eine Stange Zigaretten.

Vom Grundstücksgelände eines sich im Um- und Ausbau befindlichen Wohnhauses in der Karl-​Liebknecht-Straße in Greppin stahlen unbekannte Täter während der Nachtstunden des 29.10.2020 mehrere Kilogramm Buntmetall. Außerdem versuchten sie gewaltsam in die Räumlichkeiten des Einfamilienhauses einzudringen, was ihnen jedoch nicht gelang. Der Wert des Stehlgutes wird mit ungefähr 250 Euro beziffert.

Zeugenaufruf

Am 21.10.2020 soll es gegen 23.30 Uhr in der Schalaunischen Straße in Köthen, in der Nähe des Kugelbrunnens, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren männlichen Personen gekommen sein, in deren Folge ein 18-​Jähriger oberflächliche Verletzungen im Gesichtsbereich davongetragen habe. Des Weiteren sei durch den Heranwachsenden im Nachgang festgestellt worden, dass ihm Mobiltelefon und Geldbörse fehlen würden. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise, die unter der Rufnummer 03496/4260 bzw. unter Nutzung der Mail-​Adresse efst.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de gegeben werden können.

 

Impressum:

 

Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld Pressestelle

 

Friedrich-​Ebert-Strasse 39

06366 Köthen

 

Tel: (03496) 426-0

Fax: (03496) 426-​210

 

Mail: za.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de