Verkehrs-​ und Kriminalitätslage 22.10.2020, Köthen – 253/2020 Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld

Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld


Verkehrslage

Mit einem Reh, kollidierte eine 51-​jährige Fahrerin als sie am 21.10.2020 gegen 18:50 Uhr mit ihrem Pkw VW die Landstraße 141 aus Richtung B183 kommend in Richtung Wadendorf befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 58-​jähriger Fahrer als er am 22.10.2020 gegen 05:00 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Vito die Bundesstraße 185 aus Richtung Köthen kommend in Richtung Rosefeld befuhr. Das Tier, welches die Fahrbahn zwischen den Abzweigen Elsnigk und Rosefeld wechselte, verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Am 22.10.2020 gegen 05:50 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 183 zwischen Zörbig und der BAB9 ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Der 30-​jährige Fahrer eines Pkw Alfa Romeo kollidierte hier mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1.500 Euro.

Auf der Landstraße 145 kam es am 21.10.2020 gegen 13:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 49 Jährige befuhr mit ihrem Pkw VW die L145 von der B6 kommend in Richtung Kleinwülknitz. In einer Rechtskurve kam sie plötzlich auf die linke Fahrbahn, wo sie mit einem entgegenkommenden Pkw Opel eines 59-​jährigen Fahrers kollidierte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt.

Am 21.10.2020 kam es gegen 14:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Schora. Die 40-​jährige Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw Mercedes Vito die Ringstraße aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Ortsaugang. Hier hatte sie die Absicht nach links in den Landwirtschaftlichen Weg abzubiegen. Dabei übersah sie den aus dem Landwirtschaftlichen Weg entgegenkommenden 91-​jährigen Fahrer eines E-​Bikes und kollidierte mit diesem. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Der Rettungsdienst verbrachte ihn in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.200 Euro geschätzt.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 22.10.2020 gegen 04:10 Uhr, wurde in der Friedrich-​Naumann-Straße in Zerbst ein Fahrradfahrer, welcher sein Fahrrad ohne jegliche lichttechnische Einrichtung führte, angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test ergab bei dem 29 Jährigen einen Wert von 1,61 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Kriminalitätslage

Kennzeichentafeln entwendet

Am 22.10.2020 wurde der Diebstahl von zwei Kennzeichentafeln angezeigt. Die Kennzeichen wurden von einem Pkw VW Lupo, welcher vor dem Grundstück in der Thiemendorfer Straße im Ortsteil Brehna abgestellt wurde abmontiert und entwendet. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Brandereignis

Zu einem angeblichen Wohnungsbrand kam es am 22.10.2020 gegen 09:43 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Bäckerstraße in Zerbst. Laut Aussage der Mieterin, brach plötzlich und aus noch ungeklärter Ursache im Bad ein Brand aus. Die Freiwillige Feuerwehr, die mit vier Löschfahrzeugen und 15 Kameraden vor Ort war, brachte den Brand schnell unter Kontrolle und löschte ihn ab. Vermutlich hat ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. Die 73-​jährige Mieterin, welche beim Eintreffen schon vorm Haus stand, wurde auf Verdacht einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Die Wohnung ist vorerst unbewohnbar. Mitarbeiter der Wohnungsgenossenschaft waren ebenfalls vor Ort. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht benannt werden.

Zeugenaufruf (Foto)

Im Rahmen der Ermittlungen wurden Anfang diesen Jahres, im Landkreis Anhalt-​Bitterfeld, vermeintliches Diebesgut, welches vermutlich aus Straftaten stammt, durch die Beamten sichergestellt bzw. beschlagnahmt. Bisher konnte der abgebildete Schmuck keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, Eigentümer die Angaben zu den Gegenständen bzw. Schmuck tätigen können. Diese werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld-​ Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse efst.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Impressum:

 

Polizeirevier Anhalt-​Bitterfeld Pressestelle

 

Friedrich-​Ebert-Strasse 39

06366 Köthen

 

Tel: (03496) 426-0

Fax: (03496) 426-​210

 

Mail: za.prev-​abi@polizei.sachsen-​anhalt.de