Ergänzungsmeldung zu einem Raubdelikt 09.10.2020, Dessau-​Roßlau – 84 / 2020

Polizeiinspektion Dessau-​Roßlau
(Landkreis Anhalt-​Bitterfeld)

Bezug: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dessau-​Roßlau Nr. 72 / 2020 vom 15.09.2020

„Raubdelikt (Landkreis Anhalt-​Bitterfeld)

Am 14.09.2020 gegen 17:35 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Personen einen Lebensmitteldiscounter in der Köthener Straße in Gröbzig, einem Ortsteil der Stadt Südliches Anhalt. Nach jetzigem Ermittlungsstand forderten sie im Geschäft unter Vorhalt von Werkzeugen von einer anwesenden Mitarbeiterin die Herausgabe der Kasse. Aus Angst und unter Schock stehend, verharrte die geschädigte Mitarbeiterin (41) auf ihrer Position. Daraufhin griffen die beiden mutmaßlichen Täter gewaltsam zwei Kassen an und erbeuteten aus einer Kasse den Kasseneinschub samt Bargeld sowie aus der anderen Kasse Bargeld. Anschließend flüchteten die mutmaßlichen Täter mit dem Raubgut zu Fuß vom Tatort in südliche Richtung. Eine unmittelbar eingeleitete Tatortbereichsfahndung der Polizei, auch unter Einsatz eines Fährtenhundes sowie eines Polizeihubschraubers, verlief negativ.

Beide Personen waren vermummt und wurden als männlich, ca. 175-​180 cm groß und schlank beschrieben. Ein mutmaßlicher Täter sei mit einem gelben Kapuzenpulli und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Der zweite mutmaßliche Täter soll mit einem blauen Kapuzenpulli, einem Basecap sowie einer dunklen Hose bekleidet gewesen sein.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dessau-​Roßlau unter 0340/6000-​291 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Ferner ist die Polizei unter der E-​Mail lfz.pi-de@polizei.sachsen-​anhalt.de zu erreichen. Die Ermittlungen dauern an.“

 

Ergänzung:

Ermittlungen der Polizei und die kriminaltechnische Untersuchung eines Stofftuches, das noch am Tattag bei der Absuche des Tatortnahbereiches von Polizeibeamten aufgefunden wurde, führten zu einem 19-​jährigen Beschuldigten aus Bitterfeld-​Wolfen. Gegen den Heranwachsenden sind bereits Verfahren wegen gleichartiger Straftaten anhängig, die gegenwärtig vor dem Landgericht Dessau-​Roßlau verhandelt werden. Die Staatsanwaltschaft Dessau-​Roßlau stellte beim zuständigen Gericht Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den Beschuldigten. Das Gericht ordnete gegen den geständigen Mann die Untersuchungshaft an, die aktuell gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt ist.

 

Ferner wurde im Rahmen der Ermittlungen der mutmaßliche Mittäter des Beschuldigten namentlich bekanntgemacht. Bei diesem handelt es sich um einen 17-​jährigen Jugendlichen aus dem Saalekreis. Er wurde am gestrigen Tage von der Polizei vorläufig festgenommen, auf Grund fehlender Haftgründe und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich aber aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Polizeiinspektion Dessau-​Roßlau

Pressestelle

Kühnauer Str. 161

06846 Dessau-​Roßlau

 

Tel: (0340) 6000-​201

Fax: (0340) 6000-​300

 

Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-​anhalt.de