Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld – Pressemitteilung Nr.: 117/2020 Köthen, den 15. Mai 2020

Verkehrs- und Kriminalitätslage

Verkehrsgeschehen

Mit einem Reh, kollidierte eine 23-jährige Fahrerin als sie am 14.05.2020 gegen 22:10 Uhr mit ihrem Pkw VW die Kreisstraße 1250 aus Nedlitz kommend in Richtung Deetz befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 51-jähriger Fahrer als er am 14.05.2020 gegen 22:45 Uhr mit seinem Pkw VW die Bundesstraße 184 in Richtung Bobbau befuhr. Das Tier, welches ca. 500 Meter vor der Einmündung nach Marke die Fahrbahn überquerte, verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Auf der Kreisstraße 2069 kam es am 14.05.2020 gegen 15:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Fahrer eines Pkw Citroen befuhr die K2069 aus Richtung Sandersdorf kommend in Richtung Heideloh mit der Absicht, einen vor ihm fahrenden Pkw VW sowie den davor befindlichen Bus zu überholen. Als er sich bereits im Überholvorgen befand, scherte der Pkw VW ebenfalls aus. Der 19-Jährige wich noch nach links auf die Grünfläche aus, wo er mit seinem Außenspiegel mit einem Leitpfosten kollidierte. Als er auf dem Rad-/Gehweg zwei Radfahrer in Richtung Sandersdorf bemerkte, lenkte er seinen Pkw wieder zurück auf die Fahrbahn wo er mit dem Pkw VW kollidierte. Infolge dessen kam er mit seinem Pkw Citroen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Straßenbäumen. Schwer verletzt wurde er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen bittet die Polizei, das sich die beiden entgegenkommenden Radfahrer bei der Polizei melden. Zeugen die diesbezüglich ebenfalls Wahrnehmungen gemacht haben und Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E-Mail-Adresse efst.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Auf der Bundesstraße 185 ereignete sich am 14.05.2020 gegen 16:00 Uhr ein Auffahrunfall. Ein 48-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Mercedes die B185 von Köthen kommend in Richtung Dessau. Auf Höhe Ortseingang Rosefeld musste er verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 44-jähriger Fahrer eines Pkw VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Im Stadtgebiet von Köthen kam es am 14.05.2020 gegen 16:43 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 40-Jähriger, welcher einen Pkw Opel gegen den Willen des Berechtigten unbefugt in Gebrauch nahm, befuhr mit hoher Geschwindigkeit die Weintraubenstraße in Richtung Mühlenstraße. Trotz Gegenverkehr überholte er mehrere Pkw. Beim wieder Einscheren verlor er die Kontrolle und kollidierte mit einem parkenden Pkw Opel einer 49-Jährigen. Durch die Wucht wurde dieser Pkw gegen einen weiteren Pkw Seat, einem Fahrrad und gegen die dortige Hauswand geschleudert. Der 40-Jährige kam mit seinem Pkw Opel am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Durch den Aufprall wurde die 23-jährige Fahrerin des Pkw Seat verletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten starken Alkoholgeruch bei dem 40-jährigen Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Strafverfahren gegen den Fahrer eingeleitet. Der Pkw Opel wurde sichergestellt. Auf Grund auslaufender Betriebsstoffe kam die FFW Köthen zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 22.000 Euro geschätzt.

Kriminalitätslage

Diebstahl

Am Morgen des 15.05.2020 stellte der Geschädigte im Ortsteil Weißandt-Gölzau, Radegaster Straße fest, das bislang unbekannte Täter seinen VW T4 Transporter mit diversen Werkzeugen auf der Pritsche entwendet haben. Die Schadenshöhe wird mit ca. 8.000 Euro angegeben.

Impressum:

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld Pressestelle Friedrich-Ebert-Strasse 39 06366 Köthen Tel: (03496) 426-0 Fax: (03496) 426-210 Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de