Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld – Pressemitteilung Nr.: 093/2020 Köthen, den 17. April 2020

Verkehrslage

Am 16.04.2020 gegen 14:45 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall im Südlichen Anhalt, OT Reinsdorf ein Sachschaden von ca. 1000.- €.

In der Friedensstraße im Bereich einer Fahrbahnverengung berührten sich 2 entgegen kommende Fahrzeuge, ein LKW MAN eines 62-jährigen Fahrers und ein PKW VW einer 19-jährigen Fahrerin, beim Vorbeifahren.

Am 16.04.2020 gegen 15:00 Uhr ereignete sich in Zerbst ein Verkehrsunfall.

Nachdem die 35- jährige Fahrerin eines PKW Opel wahrgenommen hatte, dass die Haselopstraße aufgrund einer Baustelle eine Sackgasse ist, wendete sie mit ihrem Fahrzeug. Beim Rückwärtsfahren kollidierte sie dabei mit einem verkehrsbedingt haltenden PKW Peugeot eines 36- jährigen Fahrers. Der Sachschaden wird auf 2000,- € geschätzt.

Am 17.04.2020 gegen 05:45 Uhr wurde in Bitterfeld-Wolfen eine Person bei einem Verkehrsunfall verletzt.

Der 23- jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die Brehnaer Straße stadtauswärts. Aufgrund eines gesundheitlichen Problems verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte eine Verkehrsinsel, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Laterne. Der Fahrer wurde verletzt, der Sachschaden am Fahrzeug und an der Lampe wird jeweils mit 1000,- € angegeben.

Mehrere Wildunfälle

Am 16.04.2020 gegen 21:00 Uhr kam es im Südlichen Anhalt zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.

Der 48- jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die B 183 zwischen Gnetsch und Prosigk und kollidierte dabei mit einem Reh. Der Sachschaden wird mit ca. 1500,- € beziffert.

Am 16.04.2020 21:15 Uhr kollidierte in Raguhn-Jeßnitz auf der L 140 zwischen Raguhn und Salzfurtkapelle die 50- jährige Fahrerin eines PKW Nissan mit Rehwild. Das Tier verendete, der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1500,- €.

Am 16.04.2020 17:15 Uhr kollidierte im Südlichen Anhalt, OT Gröbzig, auf der L 146, die 43- jährige Fahrerin eines PKW Citroen mit einem Fasan. Das Tier verendete, der Sachschaden am Fahrzeug beträgt ca. 500,- €.

Am 17.04.2020 05:10 Uhr befuhr ein 50- jähriger Kradfahrer die K 2075 zwischen Piethen und Edderitz. Als ein Reh die Fahrbahn wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier entfernte sich, der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Motorrad wird mit etwa 1000,- € beziffert.

Am 17.04.2020 05:45 Uhr kollidierte die 42- jährige Fahrerin eines PKW Volvo in Zerbst, auf der B 246 zwischen Nedlitz und Schweinitz, mit einem Reh. Das Tier verendete, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- €.

Kriminalitätslage

Sachbeschädigung an einem Fahrzeug

Am 16.04.2020 wurde durch die Geschädigte eine Sachbeschädigung an ihrem PKW BMW, der auf einem Grundstück in Köthen in der Halleschen Straße abgestellt war, festgestellt. Die Frontscheibe wurde eingeschlagen, ein Seitenspiegel abgeschlagen und die Motorhaube beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 2500,- €. Im Zusammenhang mit einer Videoaufzeichnung konnte ein 58- jähriger Mann als Tatverdächtiger ermittelt werden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Versuchter Einbruch

In den Nachtstunden zum 17.04.2020 wurde in Sandersdorf- Brehna in der Feldstraße versucht, eine Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus aufzubrechen. Dabei scheiterten die Täter. Der Sachschaden wird auf 2000,- € geschätzt.

Zeugenaufruf

Im Zeitraum vom Nachmittag des 15.04.2020 bis zum Vormittag des 16.04.2020 wurden in der Philipp-Semmelweis-Straße in Köthen vier Fensterscheiben eines dortigen Gebäudes beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000,- Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt und bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, sich mit dem örtlich zuständigen Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld unter der Telefonnummer 03496/426-0 in Verbindung zu setzen. Für entsprechende Hinweise kann auch die E-Mail Adresse efuest.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

Impressum:

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld Pressestelle Friedrich-Ebert-Strasse 39 06366 Köthen Tel: (03496) 426-0 Fax: (03496) 426-210 Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de