Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld – Pressemitteilung Nr.: 068/2020 Köthen, den 19. März 2020

Verkehrs- und Kriminalitätslage

Bereich Anhalt-Bitterfeld

Verkehrslage

Am 18.03.2020 gegen 12:00 Uhr kam es in Zerbst zu einem Auffahrunfall.

Die 40- jährige Fahrerin eines PKW Skoda befuhr die Kastanienallee in Richtung Jeversche Straße. Als vor ihr der 49- jährige Fahrer eines Kleintransporters VW verkehrsbedingt halten musste, fuhr sie auf. Der Schaden am PKW Skoda wird auf 1500,- € geschätzt, der Transporter blieb schadensfrei.

Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- € entstand bei einem Verkehrsunfall am 18.03.2020 gegen 15:00 Uhr in Zörbig, OT Großzöberitz.

Der 38- jährige Fahrer eines PKW Ford befuhr die K 2058 zwischen Großzöberitz und Rödgen. Als ihn gerade der 46- jährige Fahrer eines PKW Opel überholte, zog er mit seinem Fahrzeug nach links. Es kam zur Kollision. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Am 18.03.2020 gegen 15:30 Uhr ereignete sich in Zörbig ein Verkehrsunfall.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 41- jährige Fahrer eines PKW Skoda die Wasserturmstraße stadtauswärts. Als er versuchte, nach links zu einem Grundstück abzubiegen, kollidierte er mit einem entgegenkommenden PKW VW eines 21- jährigen Fahrers. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 15.000,- € geschätzt.

Am 18.03.2020 gegen 16:00 Uhr kam es in Zörbig, OT Salzfurtkapelle, zu einem Auffahrunfall.

Der 29- jährige Fahrer eines PKW Dacia befuhr die L 141 in Richtung Tornau. Als vor ihm der 30- jährige Fahrer eines PKW Daimlerchrysler verkehrsbedingt halten musste, fuhr er auf. Der Schaden wird mit etwa 4500,- € beziffert.

Am 18.03.2020 gegen 21:30 Uhr ereignete sich in Raguhn-Jeßnitz ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung.

Die 19- jährige Fahrerin eines PKW Ford befuhr die Landstraße zwischen Priorau und Schierau. Als ein Reh versuchte die Fahrbahn zu queren, kam es zum Zusammenstoß. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1000,- €.

Am 19.03.2020 gegen 02:00 Uhr kam es ebenfalls zu einem Wildunfall in Aken.

Der 20- jährige Fahrer eines PKW Opel kollidierte mit seinem Fahrzeug auf der L 63 zwischen Aken und Dessau mit Rehwild. Das Tier verendete, der Schaden am Fahrzeug wird auf 500,- € geschätzt.

Kriminalitätslage

Laubeneinbrüche

Am 18.03.2020 wurden in Zerbst im Amtsmühlenweg in einer Kleingartenanlage 2 Laubeneinbrüche festgestellt. Bislang unbekannte Täter hatten die Lauben aufgebrochen. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde nichts entwendet. Die Ermittlungen dauern an.

Zwischen dem 16.03.2020 und dem 18.03.2020 wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Saarstraße eine Gartenlaube aufgebrochen und elektrisches Werkzeug entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600,- €.

Brand eines Fahrzeugs

Am 19.03.2020 gegen 03:00 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Anhaltstraße, auf einem Parkplatz eines Einkaufscenters, ein Brand festgestellt.

Bei Eintreffen der Polizeibeamten stand ein Fahrzeug, ein Kleintransporter, in Vollbrand. Das Feuer konnte durch Kameraden der FFW Bitterfeld liquidiert werden. Durch die Flammen wurden ein nebenstehendes Gebäude und ein Werbeschild beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 45.000,- €. Die Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache, dauern an.

Mehrere Einbrüche

Am 19.03.2020 wurde ein Einbruch auf einer Baustelle in Bitterfeld- Wolfen, An den Rohrwerken, festgestellt. Unbekannte versuchten eine Tür zu einem Rohbau eines Hauses aufzubrechen, was aber misslang. Auf dem Grundstück wurde weiterhin ein Baucontainer gewaltsam geöffnet. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeitig nicht bekannt. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

In den Nachtstunden zum 19.03.2020 drangen Unbekannte in ein Firmengelände in Bitterfeld- Wolfen in der Leipziger Straße ein. Es wurden mehrere Container aufgebrochen und Computertechnik entwendet. Der Schaden wurde mit etwa 2000,- € angegeben.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen an.

Kellereinbruch

Im Tatzeitraum zwischen dem 15.03.2020 und dem 19.03.2020 wurde in 2 Kellerräume in einem Mehrfamilienhaus in Bitterfeld-Wolfen in der Leipziger Straße eingebrochen. Es wurden ein Fahrrad und Werkzeug gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 600,- €.

Impressum:

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld Pressestelle Friedrich-Ebert-Strasse 39 06366 Köthen Tel: (03496) 426-0 Fax: (03496) 426-210 Mail: za.prev-abi@polizei.sachsen-anhalt.de