Salzwedel : Berichtszeitraum vom 20.02.2022 bis 21.02.2022

Polizeirevier Salzwedel

0,5-Promille-Grenze überschritten

Salzwedel, Magdeburger Straße, 20.02.2022, 12:56 Uhr

Polizeibeamte führten bei einem VW-Fahrer auf der Magdeburger Straße in Salzwedel eine Verkehrskontrolle durch. Während der Kontrolle nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 42-jährigen Mann wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,71 Promille. Es folgte ein beweissicherer Test auf dem Polizeirevier mit einem Ergebnis von 0,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Nach dem bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog erwarten den Mann ein Bußgeld von 500 Euro, einen Monat Fahrverbot, sowie zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister.

Ohne Pflichtversicherung unterwegs

L20 Klötze-Kusey, 21.02.2022, 07:34 Uhr

Ein Mann (47) war im Mercedes Vito von Klötze nach Kusey unterwegs. Polizeibeamte führten eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellte sich heraus, dass die Pflichtversicherung des Fahrzeugs seit Juni 2021 erloschen war und die Kennzeichen bereits entstempelt worden. Die Weiterfahrt mit dem Mercedes wurde untersagt und eine entsprechende Strafanzeige gefertigt.

GPS-Monitore aus drei Traktoren entwendet

Peckfitz, Am Wald

Im Zeitraum vom 18.02.2022, 18:00 Uhr bis 21.02.2022, 07:15 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter drei GPS-Monitore von drei Traktoren. Die Fahrzeuge standen unter einem überdachten Silo auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Peckfitz. Weiterhin wurde ein dazugehöriger GPS-Empfänger entwendet. Der Schaden wird durch den Betrieb auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Personen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich im Revierkommissariat Gardelegen (Tel.: 03907/724-0) zu melden.

Wildunfälle

K1106 Gardelegen-Roxförde, 20.02.2022, 20:00 Uhr

Eine Frau (58) fuhr im VW von Gardelegen nach Roxförde. Ein Reh überquerte die Fahrbahn und es kam zur Kollision, aus welcher ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro resultierte. Das Tier verendete am Unfallort und der VW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

L19 Klötze-Bandau, 21.02.2022, 10:58 Uhr

Ein Mitsubishi-Fahrer (53) befuhr die L19 aus Klötze kommend in Richtung Bandau. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Reh, welches die Fahrbahn überqueren wollte. Das Tier bezahlte den Unfall mit seinem Leben. Am Mitsubishi entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro, sodass dieser abgeschleppt werden musste.(FH)

 

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de