Berichtszeitraum vom 04.01.2022 bis 05.01.2022 05.01.2022, Salzwedel – Nr. 4/Prev SAW Polizeirevier Salzwedel

Graffiti an Bushaltestelle

Beetzendorf, Friedensstraße, 04.01.2022, 22:00 Uhr

Ein 30jähriger bemerkte in Beetzendorf wie drei Jugendliche die Bushaltestelle beschmierten mit Schriftzügen, die Fußballbezug hatten. Zwei dieser Personen (18 und 15 Jahre) konnte er bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, während einer flüchten konnte. Sechs Scheiben der Bushaltestelle waren mit weißer und blauer Farbe verunziert worden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

 

VW ohne Versicherung

Gardelegen, Bahnhofstraße, 04.01.2022, 23:15 Uhr

In Gardelegen in der Bahnhofstraße geriet ein 51jähriger mit seinem VW Passat in eine Verkehrskontrolle. Während der Kontrolle wurde dann festgestellt, dass das Fahrzeug schon seit November des vergangenen Jahres nicht mehr versichert ist. Somit wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

 

Unfallflucht

Gardelegen, Schillerstraße, 04.01.2022, 09:30 – 13:30 Uhr

Ihren Mazda 6 parkte eine 75jährige in Gardelegen auf dem „Tivoli“-Parkplatz. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie diverse Beschädigungen, wie Lackschaden am vorderen Stoßfänger und eine Delle im Kotflügel, feststellen. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann, melde sich bitte bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240).

 

Unfall im Kreisverkehr

Salzwedel, An der Warthe, 05.01.2022, 07:35 Uhr

Am Mittwochmorgen fuhr eine 33jährige mit ihrem Renault auf der B248 aus Richtung Kuhfelde kommend in den Kreisverkehr An der Warthe. Dabei beachtete sie nicht einen 73jährigen mit einem Toyota, welcher sich bereits im Kreisverkehr befand. So kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit einem geschätzten Sachschaden von 1500 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

 

Unter Drogen

Gardelegen, Salzwedeler Tor Straße, 05.01.2022, 13:15 Uhr

In Gardelegen wurde ein 31jähriger mit seinem Audi A6 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein bei der Kontrolle durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Gardelegen durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

Wildunfälle

Winterfeld, L1, 04.01.2022, 15:50 Uhr

Eine 45jährige fuhr mit ihrem Hyundai auf der L1 von Winterfeld nach Mösenthin, als ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zum Zusammenprall zwischen Reh und Fahrzeug. Am Hyundai entstand ein Schaden von ungefähr 3500 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Tangeln, K1396, 04.01.2022, 19:00 Uhr

Auf der K1396 von Beetzendorf nach Tangeln war ein 39jähriger mit seinem Skoda Superb unterwegs, als er ein Reh seinen Weg kreuzte. Den Zusammenstoß mit dem Fahrzeug überlebte das Reh letztendlich nicht. Am Skoda blieb ein Schaden von schätzungsweise 2000 Euro zurück.

Hoyersburg, B248, 04.01.2022, 19:10 Uhr

Als eine 38jährige mit ihrem Peugeot auf der B248 von Lübbow nach Hoyersburg unterwegs war, hatte sie eine unheimliche Begegnung mit einem Wildschwein. Trotz sofortigen Bremsens konnte sie den folgenden Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr vermeiden. Während sich das Wildschwein anschließend schnell vom Acker machte, erlitt der Peugeot einen Schaden von etwa 3000 Euro.

Berge, B71, 05.01.2022, 07:30 Uhr

Ein Wildschwein wechselte über die B71 als ein 52jähriger mit seinem Dacia Duster von Estedt nach Berge fuhr. Das Wildschwein erwies sich als äußerst robust und flüchtete nach dem Zusammenstoß mit dem Dacia. Am Fahrzeug war ein Schaden von ca. 1500 Euro zu beklagen.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Miesterhorst, Bahnhofstraße, 04.01.2022, 11:45 – 12:45 Uhr

Für eine Stunde wurde in Miesterhorst in der Bahnhofstraße die Einhaltung der dort zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h kontrolliert. In dieser Zeit passierten 15 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren 3 Fahrer zu schnell unterwegs, die nun alle mit einem Bußgeld rechnen müssen. Der unrühmliche Spitzenreiter wurde mit 78 km/h gemessen.

(IR)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de