Polizeimeldungen Zeitraum vom 15.03.2021 bis 16.03.2021 16.03.2021, Salzwedel – 64/2021

Polizeirevier Salzwedel

PKW ohne Pflichtversicherung, Kalbe/Milde, Straße der Einheit, 15.03.2021, 18.29 Uhr: Im Rahmen der Streife wurde durch Gardelegener Polizeibeamte ein PKW VW Polo einer Verkehrskontrolle unterzogen. Diese ergab, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr besteht. Die Beamten untersagten dem Fahrzeugführer (32 J.) die Weiterfahrt mit diesem PKW. Es wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt.

 

PKW Fahrer mit 1,98 Promille flüchtet vor Kontrolle, Kerkuhn, Kerkuhner Dorfstraße, 16.03.2021, 01.46 Uhr: Im Rahmen der Streifentätigkeit befuhren Polizeibeamte die K1012 in Richtung Kleinau. Dabei stellten sie im Gegenverkehr einen PKW Audi fest. Die Beamten entschlossen sich, den PKW-Führer einer Kontrolle zu unterziehen. In der Folge wurde der Streifenwagen gewendet. Der Fahrzeugführer erhöhte daraufhin deutlich seine Geschwindigkeit und bog in Heiligenfelde auf die L9 in Richtung Kerkuhn ab und beschleunigte seinen PKW weiterhin. Während der Nachfahrt verloren die Beamten teilweise den Sichtkontakt zum PKW. In der Ortslage Kerkuhn konnte der PKW auf dem Wirtschaftsweg, Ortseingang Kerkuhn festgestellt werden. Unmittelbar neben dem PKW versteckte sich der 40-jährige Fahrzeugführer. Die Überprüfung der Person ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Fluchtgrund dürften auch die 1,98 Promille gewesen sein, die ein Atemalkohltest ergab. Die fehlende Pflichtversicherung für das Fahrzeug rundete die Kontrolle dann ab. Die am Audi angebrachten Kennzeichen waren nicht für dieses Fahrzeug ausgeben worden. Zwangsläufig folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Eröffnung eines Strafverfahrens.

 

PKW Fahrer fährt unter Einfluss von Drogen, Gardelegen, Bismarker Straße, 15.03.2021, 20.20 Uhr: Im Rahmen der Kontrolle eines Fahrzeugführers in Gardelegen, erfolgte auch ein Schnelltest auf Betäubungsmittel. Dieser schlug bei dem 32-jährigen VW Golf-Fahrer positiv auf Amphetamine an. Im Ergebnis dessen erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und eine entsprechende Anzeige für den Fahrer.

 

Geschwindigkeitskontrolle, Jübar, Salzwedeler Straße, 16.03.2021, 09.30 Uhr bis
11.00 Uhr: Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle im Bereich des Kindergartens in Jübar wurden in der genannten Zeit 48 Kraftfahrzeuge gemessen. Zwei Fahrzeugführer erwartet ein Verwarngeld. Einmal musste in Bußgeld verhängt werden. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit betrug 56 km/h bei erlaubten 30 km/h.

 

Geschwindigkeitskontrolle, B190, Binde, 16.03.2021, 09.20 Uhr bis 11.20 Uhr: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B190 in der Ortslage Binde, wurden heute 80 Fahrzeuge kontrolliert. An der Messstelle beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug bei erlaubten 30 km/h hier 50 km /h. Auf neun Fahrzeugführer kommt nun ein Verwarngeld zu, weitere neun Kraftfahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen.

 

Wildunfälle:

Gardelegen, Ackendorfer Dorfstraße, 15.03.22021, 20.30 Uhr: Bei dem Zusammenstoß mit einem Reh zwischen Gardelegen und Ackendorf, entstand am PKW VW Polo des 41-jährigen Fahrzeugführers Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Tier verendete am Unfallort.

B248, Hoyersburg, 15.03.2021, 23.57: Etwa 2.500 Euro Sachschaden hinterließ ein Reh bei dem Zusammenstoß mit dem PKW VW Golf einer 27-jährigen Fahrzeugführerin auf der B248, zwischen Hoyersburg und Lübbow. Das Reh verendet am Unfallort.

 

(NW)

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de