Polizeimeldungen Zeitraum vom 01.12.2020 bis 02.12.2020 02.12.2020, Salzwedel – 317/2020

Polizeirevier Salzwedel

Fahrraddiebstahl, Salzwedel, Karl-​Marx-Straße, 01.12.2020, 17.27 Uhr: Einem 16-​jährigen Salzwedeler ist gestern an einem Supermarkt in der Karl-​Marx-Straße während eines 10-​minütigen Aufenthaltes in einer im Markt liegenden Apotheke sein blaues Mountainbike entwendet worden. Das Fahrrad stellte er ungesichert am Eingangsbereich ab. Das Fahrrad wird wie folgt beschrieben: -​blaues Mountainbike, 29 Zoll Reifen mit einem schwarzen Schloss am Lenkrad. Im vorderen Bereich sind auf dem Rahmen Kratzspuren zu erkennen. Hinweise bitte an die Polizei Salzwedel unter 003901/8480

Fahrradfahrer mit 1,73 Promille unterwegs, Salzwedel, Neuperverstraße, 18.45 Uhr: Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Salzwedler Polizeibeamte in der Neuperverstraße, aus Richtung Wallstraße kommend, einen Fahrradfahrer mit erheblichen Ausfallerscheinungen fest. Das mitgeführte Fahrrad war nicht sein Eigentum und wurde sichergestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Nach der Blutprobenentnahme im Krankenhaus folgte die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen den 59-​jährigen Beschuldigten. Bei dem sichergestellten Fahrrad handelt es ich um ein rotes Damenrad der Marke Pro Velo. Das Fahrrad weißt eine markante Abnutzung die Griffstücke auf. Das Fahrrad ist abzuholen bei der Polizei Salzwedel, Große Pagenbergstraße 10,
Tel.: 03901/8480

Wildunfall, B248, Hoyersburg, 001.12.2020, 16.57 Uhr: Bei dem Zusammenstoß zwischen dem Audi Avant eines 61-​jährigen Fahrzeugführers und einem plötzlich die Fahrbahn querenden Stück Rehwildes auf der B248 zwischen Hoyersburg und Salzwedel, entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Auffahrunfall, Salzwedel, B71, Magdeburger Straße, 02.12.2020, 07.00 Uhr: Bei Befahren der Magdeburger Straße in Salzwedel, Fahrtrichtung Stadtzentrum, kam es heute Morgen zu einem Auffahrunfall, als ein 41-​jähriger Fahrer eines VW Polo auf einen verkehrsbedingt abbremsenden PKW Opel Astra auffuhr. Sowohl der Unfallverursacher als auch der 55-​jährige Opel-​Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Schwein gehabt, Wildunfall, K1106, Roxförde, 02.12.2020, 07.33 Uhr: Einem plötzlich auf die Fahrbahn laufenden Wildschwein konnte der 62-​jährige Fahrzeugführer eine Mercedes Vito auf der K1106, zwischen Röxförde und Gardelegen, nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem Tier. Dabei entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Für das Tier verlief der Unfall tödlich.

besprühte Verkehrszeichen, B190, Binde, 30.11.2020, 23.23 Uhr: Im Rahmen einer Streifenfahrt stellten Polizeibeamte fest, dass auf der B190 in der Ortslage Binde, einige Verkehrszeichen (Z 274), die die maximal zulässige Geschwindigkeit auf 30 km/ h beschränken, offensichtlich mit schwarzer Farbe durchgestrichen wurden. Schlussendlich wurden insgesamt sechs dieser Verkehrszeichen besprüht festgestellt. Die Größe des Kreuzes zog sich über die gesamte Fläche der Verkehrszeichen in der Größe 55cm x 55cm. Die Sprühfarbe war teilweise noch frisch, so dass eine umfangreiche Absuche unter Hinzuziehung eines weiteren Funkstreifenwagens veranlasst wurde. Diese führte weder zum Auffinden von Tatverdächtigen oder Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Salzwedel unter 003901/8480 entgegen.

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-​saw@polizei.sachsen-​anhalt.de