Polizeimeldungen Zeitraum vom 27.10.2020 bis 28.10.2020 28.10.2020, Salzwedel – 282/2020

Polizeirevier Salzwedel

Mopedfahrer mit 0,71 Promille, Apenburg, Cheinitzer Straße, 27.10.2020, 16.35 Uhr: Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde ein 57 jähriger Mopedfahrer auf der Cheinitzer Straße, aus Richtung Vorderstraße kommend, festgestellt. In der Cheinitzer Straße, auf Höhe Kreuzung Ahornstraße, wurde dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnte bei dem Fahrzeugführer erheblicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest um 16:35 Uhr ergab einen Wert von 0,71 Promille. Laut aktuellem Katalog erwartet den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Wildunfall, B71 Gardelegen, 27.10.2020, 17.46 Uhr: Bei dem Zusammenstoß zwischen dem Skoda Superb eines 58 jährigen Fahrzeugführers und einem Reh, welches auf der B71 zwischen den Abfahrten Stendaler Chaussee und Feldscheune Isenschnibbe plötzlich die Fahrbahn querte, entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß.

Wildunfall, Salzwedel, B248, 28.10.2020, 04.48 Uhr: 2.000 Euro Sachschaden entstanden an einem PKW Audi A6 Avant, bei einem Wildunfall auf der B248 zwischen Salzwedel und Kuhfelde, Fahrtrichtung Kuhfelde, als ein Hirsch hier die Fahrbahn querte und mit dem Fahrzeug zusammenstieß. Das Tier wurde bei dem Unfall verletzt und musste durch den zuständigen Jagdpächter von seinen Leiden erlöst werden. Der 28 jährige Fahrer des Audis blieb unverletzt.

Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen, B188, Mieste, 28.10.2020, 04.59 Uhr: Der Polizei wurde ein Verkehrsunfall mit Sachschaden mit vier beteiligten Fahrzeugen gemeldet. Es ergab sich folgender Unfallhergang. Alle Beteiligten, ein Opel Vectra (Fahrer 68 J.), ein Daimlerchrysler (Fahrer 53 J.), ein Skoda Octavia (Fahrer 33 J.) und ein Audi A3 (Fahrerin 38 J.), befuhren hintereinander die B 188 zwischen Mieste und Lenz, in Richtung Lenz. Auf Höhe des Ortseingangsschildes Lenz bemerkte der Fahrer des ersten Fahrzeuges ein Wildtier, vermutlich ein Reh, auf der Fahrbahn und leitete unmittelbar eine Gefahrenbremsung ein. Alle drei folgenden Fahrzeugführer hinter ihm bemerkten dies zu spät und fuhren jeweils auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. An allen Fahrzeugen entstanden Sachschäden jeweils im unteren vierstelligen Bereich. Alle beteiligten Personen blieben unverletzt.

Wildunfall, B71, Salzwedel in Richtung Kricheldorf, 28.10.2020, 06.28 Uhr: Auf der B71 kam es zwischen Salzwedel und Kricheldorf zu einem Unfall zwischen dem PKW Skoda Octavia eines 48 jährigen Fahrzeugführers und einem Reh, welches hier plötzlich die Fahrbahn querte. Das Tier verendete am Unfallort. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall beim Spurwechsel, Gardelegen, B71/B188, 28.10.2020, 08.15 Uhr: Der Fahrzeugführer (71 J.) eines LKW – Sattelzuges Mercedes-​Benz befuhr die mehrspurige Umgehungsstraße Gardelegen (B188/B71) in Richtung Wolfsburg. Hier wollte er, vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei die auf der rechten Fahrspur befindliche Fahrzeugführerin eines PKW Audi A4 Avant. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum seitlichen Kontakt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Wildunfall mit einem Wolf, Jemmeritz, K1091, 28.10.2020, 08.45 Uhr: Bei dem Zusammenstoß mit einem Wolf auf der K1091, zwischen Jemmeritz und Klötze, entstand am PKW Peugeot 308 des 49 jährigen Fahrzeugführers ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Das Tier verendete am Unfallort.

(NW)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-​saw@polizei.sachsen-​anhalt.de