Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 145/2020 Salzwedel, den 5. Juni 2020

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Festnahme nach Diebstahl von Zigaretten

04.06.2020, 18:49 Uhr, Arendsee, Bahnhofstraße, ALDI-Markt: Am Donnerstagabend wurde die Polizei von einer Angestellten des ALDI-Marktes in Arendsee darüber informiert, dass es zu einem Ladendiebstahl durch vier Personen gekommen sei, welche nun flüchtig sind. Diese hatten zuvor die Kassiererin abgelenkt und so Zigaretten aus kurzzeitig geöffneten Warenträger Zigaretten entwendet. Durch die sofort eingesetzten Polizeikräfte konnten zwei der Täter samt Diebesgut auf der Flucht gestellt und vorläufig festgenommen werden. Auch ein Fährtenspürhund kam zum Einsatz. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein abgestellter PKW festgestellt werden, welcher mit den Tätern bzw. der Tat in möglichem Zusammenhang steht. Auch ein Zusammenhang mit Bandendiebstählen aus jüngster Vergangenheit wird derzeit geprüft. Im festgestellten PKW konnten diverse Sachen aufgefunden werden, welche als Diebesgut vergangener Straftaten in Frage kommen.

Die beiden vorläufig festgenommenen Täter, im Alter von 20 und 23 Jahren, wurden noch in der Nacht von der Kriminalpolizei vernommen. Sie ließen sich jedoch nicht zur Tat ein. Beide wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Zeugen, welche Hinweise zum Sachverhalt oder zu den zwei noch flüchtigen Tätern geben können, werden gebten, sich unter 03901-8480 bei der Polizei in Salzwedel zu melden.

Einbruch in Wohnhaus

04.06.2020, 07:10 – 15:44 Uhr, Chüttlitz, An der Chaussee: Am helllichten kam es zu einem Wohnungseinbruch in Chüttlitz. Hierbei drang(en) unbekannte(r) Täter über ein aufgehebeltes Terrassenfenster in ein Einfamilienhaus in der Straße An der Chaussee. Räumlichkeiten wurden durchsucht und eine dreistellige Summe Bargeld entwendet. Als Tatzeitraum kommt der o.g. Zeitraum in Betracht. Die Kriminalpolizei kam zur Spurensuche- und Sicherung zum Einsatz und nahm die Ermittlungen auf. Zeugen, welche verdächtige Beobachtungen zu Personen und/oder Fahrzeugen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzwedel unter 03901-8480 zu melden.

Schmierereien an AfD-Büro

03.06.2020 22:00 Uhr – 04.06.2020, 10:00 Uhr, Gardelegen, Nicolaistraße: In der Nacht von Mittwoch den 03.06. zu Donnerstag den 04.06. wurde das AfD-Büro in der Nicolaistraße in Gardelegen durch einen oder mehrere unbekannte Täter mit Schriftzügen beschmiert. Als Tatzeitraum kommt der o.g. Zeitraum in Betracht. Die Schriftzüge selbst lassen Rückschlüsse zu einer politisch motivierten Tat zu. Bereits im April kam es zu einer ähnlichen Tat am AfD-Büro (siehe Polizeimeldung 100/2020). Zeugen, welche über Hinweise zur aktuellen oder vergangenen Tat verfügen, können diese der Polizei unter 03901-8480 mitteilen.

Einbruch in Jugendförderungszentrum (JFZ) Gardelegen

04.06.2020, 14:00 Uhr – 05.06.2020, 08:26 Uhr, Gardelegen, Tannenweg, JFZ: Durch einen oder mehrere unbekannte(n) Täter wurde während des o.g. Zeitraumes in das JFZ in Gardelegen eingebrochen. Dabei wurde sich durch Aufhebeln von Bürotüren gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft. Entwendet wurde dabei dem ersten Anschein nach Computertechnik. Der Schaden beläuft sich vorerst auf ca. 1000€.

Unfallflucht in Salzwedel

02.06.2020, 07:30 – 16:00 Uhr, Salzwedel, Querstraße: Der Fahrer eines Skodas parkte seinen PKW in den Morgenstunden am Dienstag den 02.06. in der Querstraße in Salzwedel ab. Als dieser am Nachmittag zu seinem PKW zurückkehrte, befand sich vorn links an der Stoßstange ein Lackschaden, welcher auf einen Unfall schließen lässt. Ein Verursacher hierzu ist nicht bekannt. Zeugen, welche Hinweise zum möglichen Unfallgeschehen geben können, können sich unter der Rufnummer 03901-8480 bei der Polizei in Salzwedel melden.

Unfallflucht in Gardelegen

04.06.2020, 12:45 – 15:00 Uhr, Gardelegen, Tiedgestraße: Der Fahrer eines VW Golfs stellte seinen PKW gegen Mittag in der Tiedgestraße in Gardelegen ab. Als dieser gg. 15:00 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, stellte dieser einen Unfallschaden im Bereich des Kotflügels vorn links fest. Hinweise zum Verursacher gibt es bisher keine. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Gardelegen unter 03907-7240 zu melden.

Wildunfälle

05.06.2020, 05:06 Uhr, Verbindungsweg B 71-Hestedt: Der Fahrer eines VW Golfs befuhr den Verbindungsweg von der B 71 nach Hestdt, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Reh, welches am Unfallort verendete. Am PKW entstand Sachschaden.

05.06.2020, 05:27 Uhr, L 27 Kremkau-Algenstedt: Die Fahrerin eines Ford Fiesta befuhr die Landesstraße 27 zwischen Kremkau und Algenstedt, als diese mit einem Reh kollidierte, welches plötzlich die Fahrbahn überquerte. Das Reh verendete am Unfallort. Am PKW entstand Sachschaden.

Geschwindigkeitskontrollen

04.06.2020, 12:00 – 13:00 Uhr, B 190 Salzwedel-Pretzier: Im genannten Zeitraum wurden auf der Bundesstraße 190 zwischen Salzwedel und Pretzier Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt, wobei die Geschwindigkeit im dortigen Bereich auf 70 km/h beschränkt ist. Dabei konnten insgesamt 26 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und geahndet werden. Zwei Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Schnellstes Fahrzeug war ein PKW mit gemessenen 111 statt der erlaubten 70 km/h.

05.06.2020, 04:20 – 05:20 Uhr, B 71 Kakerbeck: Im genannten Zeitraum wurden auf der B 71 in der Ortslage Kakerbeck Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Der schnellste PKW war dabei mit 67 statt der erlaubten 50 km/h unterwegs. Der schnellste LKW, für die in den Nachtstunden die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt ist, war dabei mit 56 km/h unterwegs.

05.06.2020, 09:00 Uhr – 10:30 Uhr, Arendsee, Lüchower Straße: Im genannten Zeitraum wurden in der Ortslage Arendsee Geschwindigkeitskontrollen in der Lüchower Straße durchgeführt. Dabei konnten lediglich zwei Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt werden.

05.06.2020, 07:00 Uhr – 08:00 Uhr, B 190 Leppin: Im genannten Zeitraum wurden Geschwindigkeitskontrollen auf der B 190 in der Ortslage Leppin durchgeführt. Dabei konnten insgesamt 18 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden. Der schnellste, gemessene PKW war dabei mit 84 km/h unterwegs. Der Fahrzeugführer muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. Mit gemessenen 68 km/h war der schnellste LKW unterwegs.

Dieselspur auf Bundesstraße

04.06.2020, B 248 An der Warthe bis L 11 Stöckheim: Zur Mittagszeit des 04.06. wurde der Feuerwehr eine Ölspur auf der Bundesstraße 248 gemeldet, welche sich später als Dieselspur erwies. Diese führte vom Bereich An der Warthe auf der B 248 entlang und im weiteren Verlauf über die Landesstraße 11 bis nach Stöckheim. Durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurde diese mit Bindemittel beseitigt. Ein Verursacher konnte vor Ort bekannt gemacht werden. Durch die Straßenmeisterei wurde nach Beseitigung der Dieselspur keine Gefahr mehr für den Verkehr festgestellt, woraufhin der Verkehr wieder uneingeschränkt stattfinden konnte.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de