Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 077/2020 Salzwedel, den 24. März 2020

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Schuppenbrand fordert 6 Tierleben

24.03.2020, 10:26 Uhr, Schrampe: Die Einsatzkräfte wurden am Vormittag zu einen Vollbrand eines Schuppens in Schrampe alarmiert. Ein Übergreifen des Feuers auf das daneben befindliche Wohnhaus konnte durch den Einsatz der Feuerwehren Schrampe, Arendsee, Kläden, Zehren, Ziemendorf und Zießau verhindert werden.

Vor Ort musste festgestellt werden, dass insgesamt sechs Kaninchen infolge des Brandes verendeten. Nach ersten Erkenntnissen ging das Feuer von einem auf dem Grundstück befindlichen Wohnwagen aus und griff auf den daneben befindlichen Geräteschuppen über. In dem Schuppen befanden sich neben den Tieren und Gerätschaften größere Mengen an Brennholz. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Der Brandort wurde für weitere Brandermittlungen durch die Polizei beschlagnahmt. Hinweise zum Brand nimmt die Polizei in Salzwedel unter der Telefonnummer 03901/848-0 entgegen.

Stromaggregat von Baustelle entwendet- 15.000 Euro Schaden

Wohlgemuth: Im Zeitraum vom 23.03.2020, 17:00 Uhr bis 24.03.2020, 07:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter ein fahrbares Stromaggregat von einer Baustelle. Das orange Gerät ist zusätzlich mit einem örtlichen Firmenlogo beschriftet. Die Baustelle befindet sich an der Ortsverbindungsstraße Beetzendorf-Wohlgemuth in Richtung Darnebeck zwischen den beiden dort befindlichen Putenmastanlagen. Während des Tatzeitraumes war die Baustelle mittels Bauzaun umzäunt. Die Schadenssumme beträgt etwa 15.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Salzwedel (03901/848-0).

Unfallflucht durch Lkw-Fahrer

24.03.2020, 08:15 Uhr, B248 Salzwedel-Kuhfelde: Ein Zeuge teilte der Polizei mit, dass ein dunkler Lkw mit Sattelauflieger und ausländischen Kennzeichen von der Fahrbahn abgekommen sei und Sachschaden verursachte. Der Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Etwa 500 Meter vor Kuhfelde aus Richtung Salzwedel konnte festgestellt werden, dass 75 Meter Bankett und zwei Leitpfosten beschädigt wurden. Teile des Fahrzeugs stellten Polizeibeamte vor Ort sicher. Die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug blieb bislang erfolglos. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Salzwedel (03901/848-0) zu melden.

Unfall beim Ausparken

24.03.2020, 07:30 Uhr, Salzwedel, Braunschweiger Straße: Eine Frau (30) fuhr mit ihrem Kia rückwärts aus einer Parklücke in der Braunschweiger Straße in Salzwedel. In der Folge stieß sie gegen einen geparkten Pkw Peugeot. Insgesamt entstanden etwa 3.000 Euro Sachschaden.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 122 times, 1 visits today)
Updated: 24. März 2020 — 16:56