Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 070/2020 Salzwedel, den 16. März 2020

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Sturz mit getuntem Moped
Salzwedel, 15.03.2020, 17:13 Uhr
Einer Streifenwagenbesatzung fiel eine Gruppe von Kradfahrern auf, welche die Breite Straße in Richtung vor dem Lüchower Tor befuhr. Ein Kradfahrer erhöhte beim Anblick des Streifenwagens plötzlich die Geschwindigkeit und bog in die Mittelstraße ab. Als die Beamten in die Mittelstraße einbogen, fanden sie das Krad samt Fahrer (17) am Boden liegend vor. Dieser hatte aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug in der Kurve verloren. Es stellte sich heraus, dass der 17-jährige an seiner Simson S 51 geschraubt hatte, um diese leistungsfähiger zu machen. Zudem war das Moped nicht versichert. Es folgten entsprechende Strafanzeigen sowie die Sicherstellung des Mopeds.

mit dem Schrecken davon gekommen
Salzwedel, 15.03.2020, 20:46 Uhr – 20:56 Uhr
Der Eigentümer (57) eines hochwertigen Fahrrades im Wert von ca. 1200€ verspürte Sonntagabend ein dringendes Bedürfnis, so dass er sich beim Sichern seines Rades nicht die Zeit nahm, dieses an einem Fahrradständer zu befestigen. Weil es eben schnell gehen musste, sicherte er lediglich das Hinterrad mit einem Seilschloss. Als er nach Verrichtung seiner Notdurft wieder zum Abstellort in der Goethestraße zurückkehrte, musste er feststellen, dass unbekannte Täter sein Rad entwendet hatten. Dieses konnte durch die Polizei glücklicher Weise wenig später in der Wollweberstraße an eine Hauswand gelehnt festgestellt und seinem Besitzer wieder übergeben werden.

Brand in einer Mietwohnung
Kusey, 15.03.2020, 17:19 Uhr
Durch einen Stromausfall und die daraufhin folgende Ursachenforschung wurde ein 33-jähriger nach eigenen Angaben auf den Mobiliarbrand im Schlafzimmer seiner Wohnung aufmerksam. Dank schneller Reaktion löschte die Feuerwehr (7 Fahrzeuge / 41 Kammeraden) den Brand bevor dieser auf das Gebäude übergreifen konnte. Daher entstand lediglich ein geringer Gebäudeschaden, hauptsächlich verursacht durch das Löschwasser sowie ein begrenzter Inventarschaden des betroffenen Zimmers. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar. Der Brandort wurde am heutigen Tage durch die Kriminalpolizei in Augenschein genommen. Eine endgültige Brandursache kann noch nicht benannt werden, da die Ermittlungen diesbezüglich noch nicht abgeschlossen sind.

betrunken gegen die Mauer
Dolchau, 15.03.2020, 16:32 Uhr
Der Fahrer (30) eines VW Caddy befuhr die L 12 aus Richtung Brunau kommend in Richtung Kahrstedt. In der Ortslage Dolchau kam der 30-jährige in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte nach einer ca. 50m langen Fahrt auf dem angrenzenden Gehweg/Grünstreifen mit einer Grundstücksmauer. Durch den Aufprall wurde der Pkw zurück geschleudert und kollidierte in der weiteren Folge mit einer Straßenlaterne, bevor er auf der Straße in Gegenfahrtrichtung zum Stillstand kam. Wie sich herausstellte war hier Alkohol unfallursächlich. Bei dem 30-jährigen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Es folgten eine Blutprobenentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Der 30-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 10.000€.

mit Fahrradträger kollidiert
Gardelegen, 16.03.2020, 07:10 Uhr
Der Fahrer (47) eines Busses des ÖPNV befuhr die Hopfenstraße aus Richtung Kaufland kommend. Ihm entgegen kam ein VW Caddy (Fahrer 60). Als der Bus nach rechts in Richtung Bahnhof abbog kam es zwischen dem am Heck des Busses befindlichen Fahrradträger und dem VW Caddy zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1650€.

Unfall beim Abbiegen
Beese, 16.03.2020, 09:29 Uhr
Die Fahrerin (19) eines VW Golf befuhr die Beeser Dorfstraße in Richtung Kalbe und verlangsamte ihre Fahrt, da sie nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte. Beim Abbiegen übersah sie dann einen PKW Mazda, welcher sich im Überholvorgang befand. Die Fahrerin (58) des Mazdas hatte den Blinker des VW nicht wahrgenommen und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000€.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de