Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 156/2019 Stendal, den 18. Juni 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Kriminalitätsgeschehen

Reifen zerstochen

Iden, 14.06.2019 bis 17.06.2019

In der Zeit vom 14.06.2019 bis 17.06.2019 wurde an einem PKW Daihatsu, der über das Wochenende in der Lindenstraße in Iden abgestellt war, ein Reifen zerstochen. Hinweise zum Täter gibt es noch nicht.

Auto zerkratzt

Stendal, 16.06.2019 bis 17.06.2019

In Stendal wurde ein PKW zerkratzt. Das Fahrzeug, ein Nissan Quashqai, stand in der Lucas-Cranach-Straße. Die Eigentümerin musste morgens feststellen, dass ihr PKW durch unbekannte erheblich beschädigt wurde.

Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Verkehrsgeschehen

Geschwindigkeitskontrolle in Krüden

Am Vormittag wurde in der Ortslage Krüden eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Zwei Fahrzeugführer überschritten hier die erlaubte Geschwindigkeit von 50 km/h. Die höchste vorwerfbare Geschwindigkeit betrug 66 km/h eines VW-Fahrers aus dem Landkreis Emden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

In den vergangenen 24 Stunden ereigneten sich 14 Unfälle, bei allen blieb es bei Sachschäden.

Bei der Hälfte der Unfälle handelte es sich wieder um Wildunfälle. In zwei Fällen fuhren zwei PKW aufeinander auf, die übrigen Unfälle ereigneten sich auf Parkplätzen von Einkaufscentern.

Die in der Pressemitteilung enthaltenen personenbezogenen Daten (Angaben zu Personen, Fotos, usw.) werden Ihnen auf Grundlage des § 28 des Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA) vom 23.09.2003, GVBl. LSA 2003, S. 204, in der jeweils gültigen Fassung übermittelt. Das heißt, die Übermittlung erfolgt ausschließlich zur Inanspruchnahme der Fahndungshilfe.

Ist die Fahndungshilfe aus polizeilicher Sicht entbehrlich, erhalten Sie hierüber unverzüglich eine schriftliche Mitteilung. Vorsorglich wird bereits an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass Sie sich anschließend bei einer Fortsetzung Ihrer Maßnahmen nicht mehr auf das Ersuchen der Polizeiinspektion Stendal berufen dürfen. Eine erfolgte Nutzung des Internets zu Zwecken der Fahndungshilfe ist umgehend zu beenden.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal – PRev. Stendal – Pressestelle Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 198 Fax: +49 3931 685 190 Mail: bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 19. Juni 2019 — 3:02