Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 209/2019 Burg, den 17. Juni 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Genthin

Unfallflucht

Ein 18-jähriger Fahrradfahrer beabsichtigte am Sonntagmorgen den Fußgängerüberweg in der Bebelstraße zu überqueren. Weil ein herannahender Pkw auf Höhe des Überweges seine Geschwindigkeit verringerte ging der Radfahrer davon aus, dass er den Überweg überqueren könne. Dies war allerdings ein Trugschluss, denn den Pkw fuhr weiter und kollidierte nunmehr mit den querenden Radfahrer. Der 18-Jährige kam zu Fall und verletzte sich. Der Pkw, der ein dunkler Kleinwagen gewesen sein soll, verließ den Unfallort. Der junge Mann versuchte noch bis nach Hause zu kommen. Wegen andauernder Schmerzen pausierte er am Straßenrand, wo er von einer aufmerksamen Bürgerin angesprochen wurde. Diese informierte den Rettungsdienst, der den Radfahrer zur Untersuchung ins Krankenhaus verbrachte. Von einer weiteren aufmerksamen Frau wurde das Fahrrad des Jungen nach Hause gebracht.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, der sich gegen 7:00 Uhr zugetragen haben soll (03921/920-0).

Hakenkreuze

Unbekannte haben im Bereich Platz des Friedens an vier Baumstämmen gut sichtbare Hakenkreuze mit gelber Sprühfarbe aufgetragen. Zudem wurde an einem Zaun ein über ein Quadratmeter großes Hakenkreuz ebenso mit gelber Farbe aufgesprüht. Auch an einem Verkehrsschild, Werbetafel und Bank wurden in dem Bereich weitere Farbschmierereien festgestellt.

Schuppenbrand

Heute Mittag wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Schuppenbrand im Beerenweg gerufen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand scheint eine im Ladeprozess befindliche Batterie explodiert zu sein und habe ein Feuer im Schuppen ausgelöst. Der Hausherr konnte das Feuer selbst löschen. Die Genthiner Feuerwehr war mit 11 Kameraden vor Ort.

Gommern

Garagen aufgebrochen

Unbekannte haben vom Samstag zum Sonntag im Garagenkomplex an der Nordhausener Straße ihr Unwesen getrieben. Die Polizei stellte sechs Garagen fest, die durch den oder die unbekannten Täter aufgebrochen wurden. Da einige Pächter der Garagen der Polizei nicht bekannt sind, kann nicht gesagt werden, ob etwas entwendet wurde. Schaden ist auf jeden Fall entstanden.

Burg OT Reesen

Diebstahl Audi Q5

Der Halter eines Audi Q5 staunte gestern Morgen nicht schlecht, als die Garage seines Hauses offen stand und der Audi weg war, den er am Abend zuvor dort abstellte. Dieser Audi wurde ca. 200 Meter vom Tatort entfernt wieder aufgefunden. Am Pkw wurden keine Beschädigungen festgestellt. An der Garage konnten die Beamten Hebelspuren feststellen, so dass davon ausgegangen werden kann, dass der oder die Täter gewaltsam in die Garage eingedrungen sind und sich dem Pkw über Manipulation an der Technik bemächtigten. Nur weit sind sie nicht gekommen. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Jerichow OT Roßdorf

Unfall mit Personenschaden – Foto Unfall Roßdorf

Der Fahrer eines Mercedes, der die Stremmestraße befuhr, beabsichtigte im Einmündungsbereich zur Thomas-Müntzer-Straße (B1) auf die Hauptstraße nach links abzubiegen. Hier überfuhr der Fahrer bereits die Sperrlinie und kam auf die Gegenspur. Dort befand sich gerade im Abbiegevorgang ein VW Polo, der von der B1 in die Stremmestraße abbog. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw, wobei der Mercedes in die Fahrerseite des Polos fuhr. Beide Fahrer wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Pkw mussten abgeschleppt werden.

Unfall Roßdorf
Polizei

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 17. Juni 2019 — 23:43