Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 141/2019 Stendal, den 2. Juni 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Kriminalitätsgeschehen

Fahrräder entwendet

Stendal, 27.05.2019 – 31.05.2019

In der Zeit vom 27.05. bis zum 31.05. wurden in Stendal in der Grabenstraße zwei Fahrräder entwendet, ein BMX-Rad und ein Mountainbike. Die Fahrräder waren gesichert auf einem Hof abgestellt gewesen.

Stendal, Tangermünder Straße, 30.05.2019 – 31.05.2019

In der Nacht zum 31.05.2019 entwendeten unbekannte Täter ein Damenfahrrad. Dazu wurde das angeschlossene Vorderrad abgeschraubt, am Fahrradständer hinterlassen und den Rest des Fahrrades mitgenommen.

GPS-Sender vom Traktor entwendet

Sandauerholz, 29.05.2019 – 01.06.2019

Von einem John Deere Ackerschlepper entwendeten Unbekannte einen auf dem Dach montierten GPS-Sender und den dazugehörigen Monitor, welcher sich in der Fahrerkabine befand.

PKW beschädigt

Bismark, Breite Straße, 31.05.2019 – 01.06.2019

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde ein PKW VW, welcher in der Breiten Straße geparkt war durch Unbekannte am vorderen Stoßfänger beschädigt. So wurde auch ein Teil der Scheinwerferreinigungsanlage entwendet.

Frische Erdbeeren und Marmelade als Diebesgut

Stendal, Stadtseeallee, 31.05. – 01.06.2019

Unbekannte lassen sich frische Erdbeeren und Erdbeer-Marmelade schmecken, welche sie zuvor in der Nacht zum 01.06.2019 aus einem aufgestellten Verkaufsstand entwendeten.

Brand von Wertstoffbehältern

Tangerhütte, Blumenstraße, 01.06.2019, 19:30 Uhr

Auf einem Grundstück in der Blumenstraße kam es am Abend des 01.06 2019 zu einem Brand von Wertstoffbehältern. Durch schnell handelnde Nachbarn, welche den Brand wahrnahmen und mit einem Gartenschlauch löschten, konnte ein Ausbreiten des Brandes auf das angrenzende Gebäude verhindert werden. Die ebenso schnell eintreffende FFW brauchte keine Brandbekämpfung mehr durchführen. Durch den Brand entstand ein Schaden an der angrenzenden Hauswand, weiterhin sind natürlich die Wertstofftonnen nicht mehr nutzbar. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei wird diesbezüglich ermitteln.

Brand von Müll im Einkaufswagen

Tangermünde, Am Neustädter Graben, 01.06.2019, 23:45 Uhr

Durch Unbekannte wurde hinter einem Firmengebäude ein mit Müll gefüllter Einkaufswagen angezündet. Ein aufmerksamer Bürger konnte das Feuer schnell löschen, so dass kein Schaden entstanden ist. Die FFW musste trotz dessen zum Einsatz kommen und Glutnester löschen. Das war übrigens nicht der erste Brand in diesem Bereich.

Sachdienliche Hinweise zu oben genannten Vorfällen werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Verkehrsgeschehen

Ohne Versicherungsschutz und Führerschein und unter Einwirkung von Alkohol (0,78 Promille) Verkehrsunfall verursacht

Havelberg, 31.05.2019, 20:33 Uhr

Ein 39-jähriger Havelberger befuhr mit einem Quad den Oberfelder Weg. Dort kam er von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Metallzaun. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand und auch nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines war. Des Weiteren bestand für das Quad auch kein Versicherungsschutz. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahren unter Einfluss von Drogen

Stendal, 01.06.2019, 14:09 Uhr

Ein PKW VW wurde einer Kontrolle unterzogen, dabei wurden beim 22-jährigen Fahrer typische Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Ein Drogen-Schnelltest bestätigte den Verdacht, so dass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ehefrau umgefahren

Tangermünde, 01.06.2019, 10:37 Uhr

Ein Ehepaar aus Berlin war in Tangermünde in der Schlossfreiheit auf der Suche nach einem Parkplatz. Dabei lief die 68-jährige Ehefrau zu Fuß die leicht abfallende Straße entlang und hielt Ausschau, der 70-jährige Ehemann fuhr mit dem PKW BMW hinterher bzw. ließ diesen leicht bergab rollen. Da er ebenfalls nach einem Parkplatz Ausschau hielt, war er für einen kurzen Moment unaufmerksam und fuhr seiner Ehefrau von hinten in die Beine. Sie stürzte und verletzte sich dabei leicht. Das Fahrzeug blieb unbeschädigt.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Sachschaden beim Einparken / Mitsubishi gegen Porsche

Stendal, 31.05.2019, 14:15 Uhr

Ein 60-jähriger Mitsubishi-Fahrer übersah beim Einparken in eine Parklücke einen geparkten PKW Porsche. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Sachschaden beim Einparken

Tangermünde, Arneburger Straße, 31.05.2019, 15:35 Uhr

Die 56-jährige Renault-Fahrerin hatte die Absicht in eine Parklücke einzufahren, dabei übersah sie einen Linienbus und streifte diesen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, Personen wurden jedoch nicht verletzt.

Sachschaden beim Einparken

Stendal, Prinzenstraße, 31.05.2019, 18:39 Uhr

Eine 62-jährige Renault-Fahrerin streifte beim Einparken einen PKW Kia. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Auffahrunfall

Stendal, Kreuzung Schützenplatz, 31.05.2019, 21:40 Uhr

Ein PKW Daimler musste auf Grund einer Rotphase an der Lichtzeichenanlage warten. Ein 21-jähriger VW Golf Fahrer übersah diesen und fuhr von hinten auf. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Sachschaden beim Ausparken

Stendal, Parkplatz Netto-Markt, 01.06.2019, 08:12 Uhr

Ein 56-jähriger Mazda-Fahrer beachtete beim Ausparken ungenügend einen PKW Daewoo. Es kam zum Zusammenstoß, wobei Sachschaden an beiden Fahrzeugen entstand.

Vorfahrt missachtet

Groß Garz, 01.06.2019, 10:20 Uhr

Eine 76-jährige Skoda-Fahrerin befuhr die Kreisstraße aus Richtung Groß Garz kommend in Richtung B 190. An der Einmündung zur B 190 missachtete sie die Vorfahrt eines 84-jährigen Citroen-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Verkehrsunfall auf der Kreuzung – Rot missachtet

Stendal, 01.06.2019, 18:39 Uhr

Eine 25-jährige Renault-Fahrerin stand mit ihrem Fahrzeug an der Kreuzung Nachtigallplatz aus Richtung Tangermünder Tor kommend auf der Rechtsabbiegerspur in Richtung Bahnhofstraße.Als die Lichtzeichenanlage freie Fahrt gewährte, stellte sie fest, dass sie sich falsch eingeordnet hat, da sie in Richtung Magdeburger Straße weiterfahren wollte. Sie entschloss sich zu einem Spurwechsel, fuhr geradeaus in Richtung Magdeburger Straße und beachtete dabei nicht, dass die Lichtzeichenanlage für diese Spur auf Rot zeigte. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden PKW Renault, welcher sich aus Richtung Bahnhofstraße kommend auf der Linksabbiegerspur befand. Der PKW Renault hatte zu diesem Zeitpunkt Grün.

An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden, beide mussten abgeschleppt werden.

Des Weiteren kam es im Landkreis Stendal zu 10 Wildunfällen, davon 9 mit Rehwild und ein Zusammenstoß mit einem Wildschwein.

Verkehrsunfall mit Flucht

Osterburg, 31.05.2019, 10:30 – 17:00 Uhr

Eine 29-jährige Skoda-Fahrerin zeigte einen Verkehrsunfall mit Flucht bei der Polizei in Osterburg an. Die Skoda-Fahrerin musste an ihrem Fahrzeug am hinteren Stoßfänger Schäden feststellen, nachdem sie mit diesem auf Parkplätzen verschiedener Märkte stand. Auf welchem Parkplatz der Schaden entstanden ist, konnte sie nicht angeben.

Verkehrsunfall mit Flucht

Stendal, Industriestraße, 31.05.2019, 11:45 – 12:00 Uhr

Eine 23-jährige BMW-Fahrerin parkte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes. Nachdem sie ihr Fahrzeug wieder nutzen wollte, musste sie feststellen, dass der vordere Stoßfänger leichte Beschädigungen in Form von Lackkratzer aufwies. Der Unfallverursacher war jedoch nicht mehr vor Ort, er verließ unerkannt die Unfallstelle. Zeugen konnten bisher auch nicht ausfindig gemacht werden.

Sachdienliche Hinweise zu oben genannten Vorfällen werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Bitte folgendes Textmuster unter jede Öffentlichkeitsfahndung, bei der mit Klarnamen, Bildern, Phantombildern nach Personen gesucht wird:

Die in der Pressemitteilung enthaltenen personenbezogenen Daten (Angaben zu Personen, Fotos, usw.) werden Ihnen auf Grundlage des § 28 des Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA) vom 23.09.2003, GVBl. LSA 2003, S. 204, in der jeweils gültigen Fassung übermittelt. Das heißt, die Übermittlung erfolgt ausschließlich zur Inanspruchnahme der Fahndungshilfe.

Ist die Fahndungshilfe aus polizeilicher Sicht entbehrlich, erhalten Sie hierüber unverzüglich eine schriftliche Mitteilung. Vorsorglich wird bereits an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass Sie sich anschließend bei einer Fortsetzung Ihrer Maßnahmen nicht mehr auf das Ersuchen der Polizeiinspektion Stendal berufen dürfen. Eine erfolgte Nutzung des Internets zu Zwecken der Fahndungshilfe ist umgehend zu beenden.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal – PRev. Stendal – Pressestelle Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 198 Fax: +49 3931 685 190 Mail: bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 2. Juni 2019 — 15:20