Polizeirevier Magdeburg – Pressemitteilung Nr.: 034/2020 Magdeburg, den 15. Januar 2020

Verkehrsunfall – Fahrzeugführer unter Alkohol und Drogen

Am Mittwochmorgen, gegen 03:10 Uhr, flüchtete ein 37-jähriger Renault-Fahrer vor der Polizei. Es kam zum Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Am 15.01.2020 befanden sich Polizeibeamte in der Fichtestraße und beabsichtigten einen PKW Renault zu kontrollieren. Als der Fahrzeugführer auf die Polizeibeamten aufmerksam wurde, beschleunigte er das Fahrzeug und entfernte sich über die Sudenburger Wuhne und den Diesdorfer Graseweg. Auf der Kreuzung Diesdorfer Graseweg / Große-Diesdorfer-Straße kollidierte der PKW Renault mit dem Mast einer Lichtzeichenanlage. Hierbei wurden die beiden Insassen, hierbei handelt es sich um einen 27-jährigen Magdeburger und einen 23-jährigen Halberstädter, leicht verletzt und später zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Die Beamten stellten fest, dass der 37-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol sowie Betäubungsmitteln stand und den PKW ohne gültige Fahrerlaubnis geführt hatte. Außerdem war der PKW Renault nicht zugelassen. In der weiteren Folge wurden die Personen sowie das Fahrzeug durchsucht. Hierbei stellten die Beamten im Fahrzeug Werkzeuge fest, bei dem 37-Jährigen wurden Betäubungsmittel und eine Schreckschusswaffe aufgefunden und der 27-jährige Insasse führte einen Schlagstock bei sich. Die Polizei stellte alle aufgefunden Gegenstände sowie das Betäubungsmittel sicher. Der PKW Renault musste abgeschleppt werden und bei dem 37-jährigen Fahrzeugführer aus Osterwieck wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140
Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 56 times, 1 visits today)
Updated: 16. Januar 2020 — 6:49