Mansfeld-Südharz – Pressemitteilung Nr.: 006/2020 Halle, den 10. Januar 2020

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz, 10.01.2020

Hettstedt / Toilettenhäuschen beschädigt

Am 09.01.2020 gegen 19:30 Uhr befanden sich zwei unbekannte Täter in der Puschkinstraße nahe einem aufgestellten Dixi-Häuschen. Die unbekannten Täter bestückten das Häuschen mit noch unbekanntem Sprengmittel/ Böllern, sodass es kurz darauf einen lauten Knall gab und das Toilettenhäuschen zerstört war.

Möllendorf / Fahrzeug trotz Fahrverbot führen

Am 09.01.2020 gegen 23:22 Uhr wurde eine Streifenbesatzung auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 34-jährige Fahrer eines Smart war nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Aseleben / Portemonnaie entwendet

Unbekannte Täter schlugen die Scheibe der Fahrertür, eines im Aprikosenweg abgeparkten Fahrzeuges, ein und entwendeten eine Geldbörse, welche sich im Innenraum befand.

Verkehrslage

Uftrungen / L 236 / 09.01.2020 19:15 Uhr

Der 67-jährige Fahrzeugführer eines Opels befuhr die L 236 aus Richtung Rottleberode kommend in Richtung Berga. Ein 40-jähriger Fahrzeugführer eines Seats befuhr die Straße „Am Bahnhof“ aus Richtung Uftrungen kommend und beabsichtigte an der Einmündung der L 236 nach rechts in Richtung Rottleberode abzubiegen. Beim Abbiegen kollidierte der Seatfahrer mit dem vorfahrtberechtigten Opelfahrer. Beide Unfallbeteiligte wurden bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 8000,-€.

Arnstedt / K2331 / 09.01.2020 20:55 Uhr

Eine 29-jährige Fahrzeugführerin eines Renaults befuhr die Straße zwischen Arnstedt und Wiederstedt, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem PKW. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1000,-€. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.

Impressum:

Polizeiinspektion Halle (Saale)
Polizeirevier Mansfeld-Südharz
Friedensstraße 07
06295 Eisleben
Tel: (03475) 670-278 / 204
Fax:(03475) 670-210

Mail: za.prev-msh@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 218 times, 1 visits today)
Updated: 11. Januar 2020 — 19:31