Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 325/2019 Salzwedel, den 8. Dezember 2019

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Graffiti-Schmierereien in Salzwedel / Zeugen gesucht

05. / 06.12.2019, Salzwedel, Wollweberstraße / Goethestraße: Durch unbekannte Täter kam es in der Nacht vom 05. zum 06.12.2019 zu mehreren Farbschmierereien in Salzwedel. Im Bereich des Durchganges von der Wollweberstraße in Richtung Goethestraße wurden auf die Wände eines Wohnhauses und einer Lagerhalle sowie auf einem Rolltor jeweils ein identischer Schriftzug in der Farbe Lila aufgebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Salzwedel oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

versuchte räuberische Erpressung

06.12.2019, 21:05 Uhr, Gardelegen, Bahnhofstraße: Eine 5-köpfige Personengruppe im Alter von 15 – 22 Jahren ging am Freitagabend die Bahnhofstraße entlang. Dort trafen sie auf zwei 18-Jährige, die auf einer Bank saßen. Ein 18- und ein 17-Jähriger traten aus der Gruppe heraus auf die 18-Jährigen zu und verlangten Zigaretten, Geld und ein Handy. Als ihre Forderung nicht erfüllt wurde, schlugen sie einem ins Gesicht und bedrohten den anderen mit den Worten: „Ich steche dich ab!“. Danach flüchteten sie, konnten jedoch durch Polizeikräfte gestellt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die kriminalpolizeilichen Vernehmungen fanden noch am Abend statt. Für ihr kriminelles Verhalten werden sie sich nun verantworten müssen.

betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

07.12.2019, 00:03 Uhr, Salzwedel, Buchenallee: Ein 29-jähriger Fahrradfahrer befuhr ohne Licht die Straße: An der Altmarkpassage in Richtung Buchenallee und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei bemerkten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch in seiner Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren eingeleitet.

volltrunken in parkenden PKW gefahren

07.12.2019, 02:42 Uhr in Böddenstedt: Ein 52–jähriger Fahrzeugführer befuhr mit einem VW Passat die Ortslage Böddenstedt aus Richtung K 1376 kommend und kollidierte mit einem VW Caddy, der auf Höhe der Hausnummer 5 geparkt stand. Durch den lauten Knall auf den Unfall aufmerksam gemacht, eilte der 57–jährige Besitzer des geparkten PKW zum Unfall und kümmerte sich um den Fahrzeugführer. Merkwürdigerweise wollte dieser jedoch den Unfallort am liebsten schnell verlassen. Die Polizeibeamten konnten vor Ort auch aufklären, warum dies der Fall war. In seiner Atemluft wurde deutlich Alkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,17 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel. Der betrunkene Fahrzeugführer muss sich nun wegen einer Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholkonsums verantworten. Der Führerschein wurde sichergestellt. Kraftfahrzeuge darf er bis auf weiteres nicht mehr führen.

Einbruch in Getränkemarkt

07.12.2019, 09:02 Uhr in Letzlingen: Bisher unbekannte Täter zerstörten ein Fenster des Getränkemarktes in Letzlingen und gelangten so in das Innere des Objektes. Hier entnahm man der Kasse einen bisher unbekannten Geldbetrag. Zudem wurden dort abgelegte Pakete geöffnet und deren Inhalt entnommen. Das entsprechende Strafverfahren wurde eingeleitet. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Hinweise sind an jede Polizeidienststelle zu richten.

Garagenbrand

07.12.2019, 09:02 Uhr in Salzwedel: Am Samstag kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr in der Marienstraße. Hier geriet, auf bisher unbekannte Weise, eine Garage in Brand und wurde dadurch völlig zerstört. Es wurde bekannt, dass zuvor Malerarbeiten in der Garage durchgeführt und zudem ein Motorrad gestartet wurde. Nach kurzer Abwesenheit des Garagenbesitzers musste dieser wieder zurückkehren, da er durch aufmerksame Nachbarn über den Brand in Kenntnis gesetzt wurde, diese informierten auch umgehend die Rettungsleitstelle über die 112. Durch die herbeigeeilte Feuerwehr konnte somit das Feuer abgelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Laubenbrand

07.12.2019, 16:37 Uhr in Salzwedel Kuhdamm: Ein wachsamer Verkehrsteilnehmer musste auf der Umgehungsstraße in Salzwedel fahrend, einen Feuerschein im Bereich einer Kleingartensparte am Kuhdamm feststellen. Die Rettungsleitstelle wurde umgehend alarmiert und Streifenwagen vor Ort geschickt. Hier bestätigte sich der Vollbrand der Gartenlaube. Die vor Ort befindliche Besitzerin benötigte aufgrund ihres Schockzustandes einen Rettungswagen. Während der Sachverhaltsaufnahme mussten weiterführend mehrere Detonationen, ausgehend von der Gartenlaube, festgestellt werden. Hierbei könnte es sich um das Umsetzen mehrere Gasflaschen gehandelt haben, die sich laut Eigentümerin im Objekt befunden haben. Als mögliche Brandursache wurde durch die Eigentümer eine zuvor festgestellter Knall ausgemacht werden. Dieser erklang, als man die Elektroheizung an der Wand einschaltete.

Strohballen brennen

07.12.2019, 21:56 Uhr, zwischen Vitzke und Wöpel: Ein aufmerksamer Bürger bemerkte einen Feuerschein aus einem ehemaligen Kuhstall, der sich an der Verbindungsstraße zwischen der B 248 und Vitzke befindet und teilte dies über den Notruf mit. Das Objekt wird für die Viehhaltung nicht mehr genutzt, dient jedoch noch als Lager für Strohballen. Ein Teil der Strohballen wurden auch unter einem Vordach gelagert. Diese Ballen brannten und erzeugten den hellen Lichtschein. Die Feuerwehren der Ortslagen Valfitz, Kuhfelde und Siedenlangenbeck waren mit 47 Kameraden schnell zu Stelle, um den Brand zu bekämpfen. Dadurch entstand kein weiterer Schaden an den Gebäuden. Den Wert der verbrannten Strohballen gab der Besitzer mit 300,00 Euro an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine vorsätzliche Entzündung nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel unter der Telefonnummer 03901/848-0 zu melden.

ohne Einverständnis an das Gesäß gefasst

08.12.2019, 05:36 Uhr, Salzwedel Brietzer Weg: Ein Augenzeuge teilte telefonisch mit, dass es in einer Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam, wobei eine Frau an ihr Gesäß gefasst wurde. De eingesetzten Polizeivollzugsbeamten trafen vor Ort auf eine ca. 20 köpfige Personengruppe, wobei eine Zuordnung zwischen „Gut“ und „Böse“ zunächst sehr schwierig war. Letztendlich konnte bekannt gemacht werden, dass eine 19-jährige Person vor den sanitären Anlage durch zwei namentlich bekannte männliche Personen angesprochen und durch eine dieser Person, ohne Einwilligung, ans Gesäß gefasst wurde. Nunmehr entbrannte eine verbale Auseinandersetzung, zumal eine Freundin der Geschädigten dies sah und die Übeltäter zur Rede stellen wollte. Im weiteren Verlauf kam es zu wechselseitigen Beleidigungen, wobei sich dann wohl ein Peiniger auch noch eine sogenannte Ordnungsschelle einfing. Abschließend bekamen alle Beteiligten einen Platzverweis ausgesprochen, damit es zu keinen weiteren Streitigkeiten kommen konnte.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 9. Dezember 2019 — 8:24