Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 319/2019 Salzwedel, den 1. Dezember 2019

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Verkehrsunfall auf Grund von Glätte
30.11.19, 06:40 Uhr; B 248, Kreuzung Hoyersburger Straße/VKWA: Die 63-jährige Fahrerin eines Opel Corsa (Salzwedlerin) befuhr die B 248 aus Richtung Salzwedel in Richtung Hoyersburg. Kurz vor der Kreuzung geriet sie auf Grund von Straßenglätte ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Vorwegweiser. Das Haltegestell der Beschilderung brach und das Fahrzeug kam unterhalb der Böschung zum Stehen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3000 Euro, war nicht mehr fahrbereit und musste in Folgedurch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Verkehrsunfall
30.11.19, 08:15 Uhr; L8 zwischen Dähre und Deutschhorst: Die 56-jährige Fahrerin (aus Dähre) befuhr mit ihrem PKW Skoda die L 8 von Dähre in Richtung Abfahrt Siedendolsleben. Bei dem Durchfahren einer Linkskurve kam sie auf Grund des Nichtbeachtens der Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern und fuhr in weiterer Folge in den rechten Straßengraben, wo sich das Fahrzeug einmal überschlug und schlussendlich auf dem Dach zum Liegen kam. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,00 Euro. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrzeugführerin wurde nicht verletzt.

Diebstahl aus PKW
29.11.19, 11:50 bis 12:00 Uhr, Gardelegen, Buschhorstweg: Eine 49-jährige Bürgerin parkte ihren VW Polo auf dem Kaufland Parkplatz in Gardelegen. Nach erfolgtem Einkauf stellte sie ihre Handtasche in den Kofferraum und entfernte sich für kurze Zeit vom Fahrzeug. Wenig später stellte sie fest, dass unbekannte Täter die Handtasche mit sämtlichen Inhalt, unter anderem Geldbörse und persönliche Dokumente, aus dem Kofferraum entwendet hatten. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich im Revierkommissariat Gardelegen unter der Telefonnummer 03907/7240 zu melden.

Zusammenstoß zwischen PKW und Wild
30.11.19, 11:00 Uhr; Wirtschaftsweg zwischen Kläden und Thielbeer: Eine 43-jährige aus Schrampe befuhr mit einem Mercedes Sprinter den Wirtschaftsweg von Thielbeer in Richtung Kläden. Ca. 500 Meter vor der Ortslage Kläden wechselte unvermittelt ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Mercedes Sprinter entstand ein Sachschaden von ca. 4000,00 Euro.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht
30.11.19 von 09:30 bis 11:30 Uhr, Salzwedel, Kristallweg 2:Die 72-jährige Fahrerin eines Mercedes Benz parkte ihren PKW auf dem Parkplatz des Jawoll-Markts in der Ortslage Salzwedel. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie einen Unfallschaden am vorderen rechten Stoßfänger fest. Der Verursacher des Schadens entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich im Revierkommissariat Gardelegen unter der Telefonnummer 03907/7240 zu melden.

Wildunfall
Sa, 30.11.19, 15:07 Uhr ; Gardelegen, Magdeburger Straße: Eine 25 Jahre junge Frau aus Gardelegen befuhr mit ihrem Pkw VW die Magdeburger Landstraße aus Richtung Zienau in Richtung Gardelegen. Ca. 50 Meter vor dem Ortseigangschild der Ortslage Gardelegen kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht
30.11.19, 16:43 Uhr; Gardelegen, OT Letzlingen: Am 30.11.2019 gegen 16:43 Uhr befuhr nach Aussagen von Zeugen ein dunkler SUV die Bahnhofstraße aus Richtung Schloßstraße, in Richtung Magdeburger Straße. Auf Höhe des Markts kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit drei Metallpfosten, welche die Bahnhofstraße von dem daneben liegenden Parkplatz trennen. In weiterer Folge fuhr der bisher unbekannte Fahrzeugführer zügig in Richtung B71 und entfernte sich in unbekannte Richtung.
Weitere Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich im Revierkommissariat Gardelegen unter der Telefonnummer 03907/7240 zu melden.

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln
Sa. 30.11.2019, 22:43 Uhr, Salzwedel, Jahnstraße: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Mercedes Benz in der Jahnstraße angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurden bei dem Fahrzeugführer körperliche Auffälligkeiten festgestellt, welche den Verdacht des Drogenkonsums begründeten. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief hinsichtlich Kokains positiv. Im Rahmen der Durchsuchung von Person und PKW wurde in der Mittelkonsole des Fahrzeuges Konsumutensilien und in der Brieftasche des Beschuldigten ein Zip-Tütchen mit einer geringen Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutprobenentnahme wurde im Krankenhaus Salzwedel durchgeführt und eine Anzeige gefertigt.

Betrunkener randaliert im RTW und leistet Widerstand
Sa, 30.11.2019, 19:23 Uhr, Salzwedel, Lönsstraße: Ein 42-jähriger Mann aus Salzwedel befand sich in Folge erheblichen Alkoholgenusses in hilfloser Lage und musste durch eine RTW-Besatzung medizinisch versorgt werden. Unvermittelt und grundlos schlug dieser einen Rettungssanitäter mit der Faust ins Gesicht und würgte ihn mit den Händen am Hals. Der Rettungssanitäter erlitt leichte Verletzungen. Nachfolgend Schlug und Trat der Mann im RTW um sich. Hierdurch wurde das Display eines im RTW befindlichen Defibrillators beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Nach Eintreffen der zu Hilfe gerufenen Polizeikräfte ging der Beschuldigte auch auf diese los und schlug einen Beamten mit der Faust ins Gesicht. Der Beamte erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe. Der Beschuldigte wurde durch die eingesetzten Beamten kontrolliert zu Boden gebracht und mittels Handfesseln fixiert. Zur Feststellung seiner Personalien wurde der Herr zum Polizeirevier Salzwedel verbracht, wobei dieser die Einsatzkräfte verbal bedroht und beleidigte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,55 Promille. Nach zweifelsfreier Feststellung der Personalien wurde durch den zuständigen Bereitschaftrichter eine Blutprobenentnahme angeordnet und im Krankenhaus Salzwedel durchgeführt. Auf Grund des erheblichen Alkoholkonsums wurde der Beschuldigte kostenpflichtig nach Hause verbracht und aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen den Beschuldigten wurden umfängliche Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen