Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 389/2019 Burg, den 2. Dezember 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Burg

Milchtankstelle aufgebrochen

Heute früh stellte ein Mitarbeiter, der die Milchtankstelle in der Zibbeklebener Straße befüllen wollte, fest, dass unbekannte Täter den Automaten aufgebrochen und die Wechselgeldkassetten entwendet haben. Durch den vor Ort tätigen Polizeibeamten konnten Spuren am Tatort gesichert werden.

Gommern/OT Vehlitz

Dieseldiebstahl

Bereits am Freitag hatte ein Lkw-Fahrer sein Fahrzeug in der Ernst-Thälmann-Straße in Vehlitz abgestellt, nachdem er ihn zuvor betankt hatte. Gestern Abend, im Zuge der Vorbereitung seiner Arbeitsaufnahme, stellte der Fahrer fest, dass fast der gesamte Tankinhalt (ca. 1.000 Liter) von unbekannten Tätern abgezapft wurde.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Burg, unter der Telefonnummer 03921-9200 entgegen.

Burg

Fahrrad vor der Schwimmhalle entwendet

Gestern Nachmittag hatte ein 12-Jähriger sein Fahrrad an der Schwimmhalle abgestellt und ordnungsgemäß angeschlossen. Nach ca. einer Stunde wollte er wieder nachhause fahren, musste aber feststellen, dass unbekannte Täter sein Fahrrad währenddessen entwendet hatten.

Burg

Einbruch in Postverteilzentrum

Heute Morgen stellte ein Mitarbeiter des Postverteilzentrums fest, dass unbekannte Täter in dieses eingebrochen sind. Durch den oder die Täter wurde ein Tresor aufgebrochen und Bargeld in dreistelliger Höhe entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Möckern/OT Büden

illegale Entsorgung von Wellasbest – Zeugenaufruf

Durch Zeugen wurde bereits am 26. Oktober 2019 bekannt, dass an der Dorfstraße zwischen Büden und Körbelitz, im Bereich der Lehmkuhle, durch unbekannte Täter Wellasbestplatten abgekippt wurden. Den Spuren folgend wurde der Müll wahrscheinlich mittels Kippanhänger dorthin transportiert und abgekippt. An gleicher Stelle sind vor geraumer Zeit bereits Wellasbestplatten abgekippt worden.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser Müll im Zuge von Dachumbauarbeiten angefallen ist. Wer kennt Schuppen oder Scheunen, die in letzter Zeit umgebaut wurden, auf denen zuvor entsprechendes Material verbaut gewesen war. Hinweise zu den Tätern oder der Herkunft des Mülls nimmt die Polizei in Burg unter der Telefonnummer 03921-9200 entgegen.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen