Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 373/2019 Burg, den 14. November 2019

Burg

Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mit Migrationshintergrund

Gestern Mittag, gegen 14.00 Uhr, kam es zu wechselseitigen Körperverletzungen zwischen zwei Kleingruppen von Schülern und Heranwachsender mit Migrationshintergrund, im Alter von 13 bis 20 Jahren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist dem einen Konflikt an in einer Burger Sekundarschule vorausgegangen, der zunächst durch den Schulleiter geklärt werden konnte. Ein Polizeibeamter, der zufälligerweise die Straße der Einheit entlangfuhr, sah die Auseinandersetzung, schritt unmittelbar ein und trennte die Parteien. Hinzukommende Polizeibeamte gelang es dann die Gesamtsituation schnell zu beruhigen. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass neben den Konfliktparteien noch ein weiterer Jugendlicher leicht verletzt wurde, als dieser versuchte den eskalierenden Streit zu schlichten. Besagter Jugendliche wurde zunächst vor Ort ambulant behandelt und später ins Krankenhaus nach Burg verbracht.

Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen