Polizeirevier Bördekreis – Pressemitteilung Nr.: 330/2019 Haldensleben, den 6. November 2019

Polizeimeldung 330/11/2019

Diebstahl von Werkzeug

Zwischen dem 03.11. und 05.11.2019 drangen unbekannte Täter in ein altes Haus in Oschersleben ein, welches derzeit für eine Sanierung entkernt wird. Daraus wurden verschiedene Werkzeuge entwendet. Unter anderem nahmen die Täter eine Tischkreissäge, zwei Bohrhämmer, ein Akkuschrauber, eine Leiter sowie eine Kiste Bier und ein Radio mit. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 03904/4780 entgegen.

Topf auf dem Herd ruft Feuerwehr auf den Plan
In Oschersleben kam es am 06.11.2019 gegen 13:18 Uhr zu einem Einsatz der Polizei und der Feuerwehr. Durch einen Bürger wurde Qualm festgestellt, der aus einer Wohnung in einem Haus in der Humboldtstraße drang. Es wurde vermutet, dass sich noch eine Person in der Wohnung befindet. Dier Feuerwehr und die Polizei fanden in der nicht mehr stark verqualmten Wohnung einen Topf auf dem Herd, dessen Inhalt verbrannt war. Andere Gegenstände hatten kein Feuer gefangen. Die 34jährige Frau hatte ihr Kind im Bad geduscht und darüber den Topf auf dem Herd vergessen.

Zigarettenautomat gesprengt

Durch unbekannte Täter wurde am 06.11.2019 gegen 03:44 Uhr in Oebisfelde in der Klötzer Straße ein Zigarettenautomat gesprengt. Zigaretten und die Geldbox wurden entwendet. Trümmerteile des Automaten lagen bis zu 15 Meter im Umkreis verteilt. Die Kriminaltechniker waren im Einsatz. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Geräuschentwicklung bei der Sprengung des Automaten muss im Bereich der Klötzer Straße hörbar gewesen sein. Beobachtungen zu Fahrzeugen oder Personen teilen Sie bitte der Polizei in Haldensleben unter der Rufnummer 03904/4780 mit.

zerstörter Zigarettenautomat
Polizei

zerstörter Zigarettenautomat
Polizei

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Börde

Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gerikestr. 68
39340 Haldensleben
Tel: +49 3904 478 198
Fax: +49 3904 478 210
Mail: presse.prev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 7. November 2019 — 19:56