Polizeirevier Harz – Pressemitteilung Nr.: 352/2019 Halberstadt, den 6. November 2019

Polizeimeldung des Polizeireviers Harz

32-Jähriger in Haft
Auszug aus der Polizeimeldung Nr. 350 vom 04.11.2019:
Täter nach Einbruch gestellt
Wernigerode – Am 04.11.2019 drang ein 32-Jähriger aus Werni-gerode gegen 02:20 Uhr gewaltsam in einen Baumarkt in der Ben-zingeröder Chaussee ein, indem er eine Fensterscheibe einschlug und mehrere Räumlichkeiten durchsuchte. Anschließend flüchtete er mit einem Pkw Seat, an dem entwendete Kennzeichen montiert waren, in Richtung Benzingerode. Dort kollidierte der Seat mit einem Funkstreifenwagen der Polizei. Beim Versuch des 32-Jährigen, zu Fuß zu flüchten, stellten die Beamten den Mann und nahmen ihn vorläufig fest. Dabei leistete er aktiven Widerstand. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten in der Jacke des polizeilich bekannten Mannes eine scharfe Schusswaffe und stellten diese sicher. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen, da er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Der 32-Jährige befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.
Ergänzungsmeldung: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Magdeburg, Zweigstelle Halberstadt, wurde der 32-Jährige am 05.11.2019 dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann wegen Straßenverkehrsgefährdung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte im besonders schweren Fall, gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der 32-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Halberstadt – Am 05.11.2019 befuhr ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz mit einem Pkw Seat gegen 16:20 Uhr die Wehrstedter Straße, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus fanden die Beamten im Fahrzeug des Mannes diverse Betäubungsmittel sowie mehrere einhundert Euro Bargeld und stellten diese sicher. Des Weiteren steht der 27-Jährige im Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Die Beamten leiteten diesbezüglich ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Darüber hinaus erwartet den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Vorsicht vor falschen Spendensammlern
Dingelstedt – Am 06.11.2019 sprachen eine Frau und ein Mann mehrere Personen im Bereich des EDEKA-Marktes in der Bahn-chaussee an und baten um Spenden für das DRK und andere wohltätige Zwecke. Die Frau wird ca. 1,50 m bis 1,60 m groß beschrieben. Sie trug schwarzes zu einem Zopf gebundenes Haar. Sie war mit einem schwarzen Pullover, einer Hose und einer schwarzen Sweatshirtjacke mit weißen Ärmelstreifen bekleidet und trug ein schwarzes Klemmbrett unter dem Arm. Die beiden bislang Unbekannten waren mit einem silberfarbenen Pkw BMW 320d unterwegs.
Die Polizei rät bei aller Hilfs- und Spendenbereitschaft, in derartigen Situationen gesundes Misstrauen an den Tag zu legen und die Echtheit der Spendensammler durch Vorlage eines entsprechenden Ausweises zu prüfen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich im hier vorliegenden Fall um betrügerische Absichten handelt, sollte im Zweifelsfall die Polizei benachrichtigt werden.

Polizei warnt vor Hobbysammler
Harzgerode – Ende September 2019 vereinbarte eine 59-jährige Frau aus Harzgerode aufgrund eines Zeitungsinserats einen Termin mit einem vermeintlichen Hobbysammler. Dieser Unbekannte erschien am 30.09.2019 in der Wohnung der Frau, stellte sich als „James“ vor und täuschte Kaufinteresse an dem von der Frau angebotenen Gegenständen vor. Nachdem der Mann, ohne etwas anzukaufen, die Wohnung verlassen hatte, stellte die 59-Jährige den Verlust von zwei Goldkettchen fest. Eine der beiden Ketten war aus 750er Gold und mit einem Galilea-Anhänger versehen. Die zweite Kette war aus 333er Gold und mit einem kleinen Rubin in Goldeinfassung gearbeitet. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.900 Euro. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei dem unbekannten Mann um einen polnischen Staatsbürger handelt.
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor derartigen Haustürgeschäften und sucht Zeugen, die selbst auf derartige Art und Weise kontaktiert wurden bzw. Hinweise zu dem gesuchten Mann geben können.
Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

Polizei warnt vor Ladendieben
Ilsenburg – Am 04.10.2019 betraten mehrere bislang Unbekannte gegen 15:30 Uhr den LIDL-Supermarkt in der Harzburger Straße. Einer der Männer verharrte im Bereich des vor der Eingangstür installierten Kaffeeautomaten. Ein weiterer Mann betrat mit einem Einkaufswagen den Supermarkt und füllte diesen mit ausschließlich höherwertigen Waren im Gesamtwert von ca. 400 Euro. In einem für die Täter günstigen Moment löste der am Kaffeeautomaten verharrte Mann den Bewegungsmelder an der Eingangstür aus, sodass diese sich öffnete und der andere Mann mit dem gefüllten Einkaufswagen den Markt durch die sich öffnende Eingangstür verlassen konnte.
Die Polizei warnt vor dieser Masche und bittet bei derartigen Feststellungen um umgehende Benachrichtigung.

Detektiv stellt Ladendieb
Thale – Am 05.11.2019 entwendete ein vermeintlich 17-jähriger gebürtiger Ukrainer gegen 13:55 Uhr zehn Flaschen Champagner im Gesamtwert von 520 Euro in einem Supermarkt in der Blankenburger Straße. Der Mann hatte die Flaschen in einer präparierten Tasche verstaut. Beim Verlassen des Marktes wurde er durch einen Detektiven gestellt. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet und ihn vorläufig festgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Magdeburg, Zweigstelle Halberstadt, wurde er am 06.11.2019 dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens mit dem Ziel einer zeitnahen Anklage muss u. a. die Identität des Mannes geklärt werden.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 – 204
Fax: 03941/674 – 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 7. November 2019 — 19:48