Polizeirevier Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 264/2019 Wittenberg, den 7. November 2019

Kriminalitäts- und Verkehrslage des Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Diebstahl von Kennzeichentafel

Im Tatzeitraum vom 04.11.2019 / 19.00 Uhr bis zum 06.11.2019 / 12.00 Uhr sollen unbekannte Täter von einem Pkw Honda die hintere Kennzeichentafel entwendet haben. Das Fahrzeug war in der Prettiner Bahnhofstraße abgestellt.

Diebstahl eines Pedelecs

Am 06.11.2019 sollen unbekannte Täter zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr im Poetenweg in Gräfenhainichen ein 28“ Damen Pedelec entwendet haben. Das Rad sei gesichert abgestellt gewesen.

Diebstahl eines E-Bikes

Ebenfalls am 06.11.2019 soll in der Zeit von 13.40 Uhr bis 14.40 Uhr in der Marktstraße in Gräfenhainichen ein 28“ E-Bike der Marke Prophete durch unbekannte Täter entwendet worden sein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters habe er es gesichert am Markt abgestellt.

Diebstahl eines Beamers

Unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum vom 06.11.2019 / 17.00 Uhr bis zum 07.11.2019 / 06.00 Uhr gewaltsam in ein Schulgebäude in der Wittenberger Schillerstraße ein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters sei ein an der Decke eines Klassenraumes befestigter Beamer entwendet worden.

Fahrraddiebstahl

Im Tatzeitraum vom 06.11.2019 / 10.00 Uhr bis zum 07.11.2019 / 08.00 Uhr sollen unbekannte Täter in der Straße der Jugend in Jessen ein Fahrrad entwendet haben. Das Rad sei nach Angaben des Anzeigenerstatters gesichert an einem Hauseingang abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 69-jähriger Kia-Fahrer am 06.11.2019 um 13.00 Uhr in Coswig die Straße Oberfischerei in Richtung Kleine Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine linksseitige Mauer. Dabei wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. An der Mauer und am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Wildunfälle

Am 06.11.2019 befuhr eine 31-jährige Ford-Fahrerin um 20.10 Uhr die L 116 aus Richtung Jessen kommend in Richtung Annaburg. In einer Rechtskurve wechselte plötzlich ein Fuchs über die Fahrbahn, wobei es in der Folge zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug kam.

Um 22.40 Uhr befuhr der 53-jährige Fahrer eines Transporters die L 122 von Cobbelsdorf kommend in Richtung Senst. Etwa 500 Meter hinter der Ortslage Cobbelsdorf kam es zum Zusammenstoß mit einem Hirsch. Während das Tier anschließend verschwand, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Ein 60-jähriger VW-Fahrer befuhr am 07.11.2019 um 02.18 Uhr die B 100 aus Richtung Radis kommend in Richtung Bitterfeld. In Höhe der Ortslage Gräfenhainichen, circa 200 Meter vor der Fußgängerbrücke, wechselten plötzlich mehrere Wildschweine von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere, welches am Unfallort verendete. Am Fahrzeug entstand derartiger Sachschaden, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Aufgefahren

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr am 07.11.2019 um 08.59 Uhr ein Opel-Fahrer in Wittenberg die Annendorfer Straße aus Richtung Schulstraße kommend in Richtung Lerchenbergstraße. Als die vor ihm fahrende Nissan-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte er dies zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Dabei entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Sonstiges:

Magdeburger bedrohte Polizeibeamte

Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei durch Anwohner des Beethovenringes in Coswig eine hilflose Person gemeldet, welche an mehreren Haustüren geklingelt haben soll. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellte sich heraus, dass der 38-jährige Mann aus Magdeburg offensichtlich psychische Probleme hat, woraufhin der Rettungsdienst verständigt wurde. Da er sich jedoch entfernen wollte, wurde er mehrmals von den Beamten angesprochen. Daraufhin bedrohte er die Beamten und schlug mit einer Glasflasche in Richtung der Beamten. Da er seine Handlungen nicht unterließ, wurde in der Folge gegen den Mann Reizgas eingesetzt. Anschließend wurde er in eine medizinische Einrichtung gebracht. Verletzt wurde niemand. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Entwendete Räder aufgefunden

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurden vor der Spielhalle in der Wittenberger Bachstraße zwei Personen festgestellt, die offenbar eine Diskussion führten. Einer der Beiden war gerade dabei, ein Fahrradschloss zu öffnen. Auf Nachfrage gab er an, dass es sein Fahrrad sei. Bei der Abfrage der Rahmennummer stellte sich jedoch heraus, dass das Rad im Juli dieses Jahres durch Diebstahl abhandengekommen ist. Der 38-Jährige gab an, das Fahrrad kürzlich gekauft zu haben, von wem ließ er offen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls wurde eingeleitet.

Außerdem wurde ein herrenloses E-Bike der Marke Pegasus vor der Spielothek aufgefunden. Eine Überprüfung ergab, dass auch dieses Rad durch Diebstahl am 30.08.2019 abhandengekommen ist.

Beide Räder wurden sichergestellt.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen