Polizeirevier Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 258/2019 Wittenberg, den 31. Oktober 2019

Kriminalitäts- und Verkehrslage des Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung in Zahna

In der Nacht zum Donnerstag, den 31.10.2019, knickten unbekannte Täter, in der Zahnaer Lindenstraße einen Wegweiser um und beschädigten diesen dadurch. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200,-€ geschätzt. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt und weitere Ermittlungen veranlasst.

Verkehrslage:

Verkehrsunfall in Jessen

Am 30.10.2019, 17:15 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Peugeot von Düßnitz kommend in Richtung Axien. Ca. 1km hinter Düßnitz kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, überschlug sich und kam dann auf den Rädern zum Stehen. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde ein entgegenkommender PKW Skoda beschädigt. Die 36-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Der PKW des 18-Jährigen, welcher leicht verletzt ins Krankenhaus nach Wittenberg gebracht wurde, war nicht zugelassen. Ein im Krankenhaus freiwillig durchgeführter Drogen-Schnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall in Coswig

Am 31.10.2019, 00:55 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Honda die Zerbster Straße, aus Richtung Wittenberg kommend in Richtung Autobahn. Auf Höhe der Hausnummer 50, kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem, sich im Gegenverkehr befindlichen PKW Ford. Bei der Befragung an der Unfallstelle nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 52-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,56 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 11.500,-€. Personen wurden nicht verletzt.

Wildunfälle

Am 30.10.2019, 19:30 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Fahrer eines PKW BMW die Bundesstraße 100 aus Richtung Radis kommend in Richtung Bergwitz. Auf Höhe Reuden querte plötzlich eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung wurde eines der Tiere vom PKW erfasst. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 30.10.2019, gegen 23:00 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Fahrer eines PKW Peugeot die Nordendstraße in Wittenberg, in Richtung B 2. Auf Höhe der Firma Scalar lief ein Reh auf die Fahrbahn und wurde wurde vom Fahrzeug erfasst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 31.10.2019, um 01:00 Uhr, befuhr eine 37-jährige VW-Fahrerin die Bundesstraße 107 aus Richtung Dessau-Roßlau kommend in Richtung Oranienbaum, als plötzlich eine Rotte Wildscheine über die Fahrbahn wechselte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung wurde eines der Tiere vom Fahrzeug erfasst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Wildschwein verschwand im angrenzenden Gelände.

Sonstiges:

Trunkenheit im Verkehr

Am Mittwoch, 30.10.2019, gegen 17:50 Uhr, meldete ein 52-järiger Mann aus Wittenberg, über den polizeilichen Notruf, dass unbekannte Täter, seinen PKW Skoda vom Parkplatz des Penny-Marktes in Wittenberg, Dessauer Straße, entwendet haben sollen. Bei der Überprüfung des Sachverhaltes vor Ort machte der Mitteilende widersprüchliche Angaben. Das Fahrzeug konnte von den Beamten verschlossen und unbeschädigt auf dem Parkplatz an der Totaltankstelle festgestellt werden. Bei der Befragung nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 3,3 Promille. Letztendlich gab er nach entsprechender Belehrung zu, zu Hause getrunken und danach zu Penny gefahren zu sein. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen