Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 213/2019 Stendal, den 18. August 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Polizeimeldung

Nr. 214 /2019 18.08.2019

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung in Stendal

Stendal, Am Dom, 16.08.2019, 11:35 Uhr

In Stendal kam es am Freitag zu einer Körperverletzung zwischen zwei afghanischen Staatsbürgern. Der 21-jährige Geschädigte wurde von einem 22-jährigen Landsmann unvermittelt angegriffen und niedergeschlagen. Im weiteren Verlauf der Schlägerei benutzte der Beschuldigte seinen Gürtel um auf den Geschädigten einzuschlagen. Der Grund für die körperliche Auseinandersetzung ist Gegenstand des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens. Der Geschädigte wurde leicht verletzt in das Krankenhaus verbracht.

Tragischer Arbeitsunfall in Havelberg am alten Getreidespeicher

Havelberg, Havelvorland, 17.08.2019, 09:34 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte ein 41-jähriger Mitarbeiter einer Baustelle vier Stockwerke in die Tiefe. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Handwerkers feststellen. Beamte der Kriminaltechnik sowie Mitarbeiter des Bauaufsichtsamtes Nord begutachteten die Baustelle. Durch die Polizei wurde eine Todesursachenermittlung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Verkehrsgeschehen

Ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Drogen am Steuer

Arneburg, Stendaler Straße, 17.08.2019, 15:22 Uhr

Ein 28 -jähriger Fahrzeugführer musste zur Blutprobenentnahme in das Polizeirevier Stendal verbracht werden, weil er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln seinen PKW führte. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Betrunken mit einem Elektroroller gestürzt

Stendal, Anne-Frank-Straße, 17.08.2019, 17:16 Uhr

Eine 51-jährige Stendalerin fuhr mit einem Elektroroller auf einem Gehweg. Sie stürzte und verletzte sich schwer am Kopf. Es stellte sich heraus, dass sie erheblich alkoholisiert war. Ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter Alkohol wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen

B 189, Fahrtrichtung Stendal, 500 Meter vor der OL Buchholz, 17.08.2019, 16:00 Uhr

Ein 65 –jähriger VW-Fahrer fuhr kurz vor der Ortslage Buchholz, aus bisher ungeklärter Ursache, in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem entgegen kommenden PKW Mazda. Die 25 – jährige Mazda-Fahrerin aus Göppingen überschlug sich mit ihrem PKW und kam im Graben zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser verbracht. In beiden PKW befanden sich jeweils noch zwei weitere Insassen, diese wurden alle leicht verletzt und in Krankenhäusern versorgt.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW

B 189, in Richtung Stendal hinter der Kreuzung Brunkau, 17.08.2019, 13:01 Uhr

Weil eine 31 –jährige Magdeburgerin rückwärts aus einem Feldweg auf die B189 auffahren wollte, musste ein 76 -jähriger Fahrzeugführer aus Neustadt-Glewe mit seinem PKW ausweichen, streifte dabei einen dritten Beteiligten und kam im Straßengraben zum Stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand es entstand lediglich Sachschaden an allen drei beteiligten PKW.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal – PRev. Stendal – Pressestelle Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 198 Fax: +49 3931 685 190 Mail: bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 18. August 2019 — 16:45