Polizeirevier Magdeburg – Pressemitteilung Nr.: 487/2019 Magdeburg, den 17. August 2019

Polizeimeldung vom 17.08.2019

Betrug mittels Enkeltrick

Am 16.08.2019 gegen 11:45 Uhr wurde eine 81 jährige Frau in Magdeburg Reform von einer männlichen Person mit den Worten „Na, erkennst du mich nicht?“ angesprochen. Die Geschädigte glaubte ihren Schwager erkannt zu haben und fragte „Bist du es Frank?“ Der Täter bat die Geschädigte um 21.500 Euro bezüglich eines Autokaufs. Die Geschädigte willigte ein und hob das in der Sparkasse ab. Gegen 14:00 Uhr erschien eine unbekannte Frau türkischen Aussehens an ihrer Wohnanschrift, der sie das Geld übergab. Als die Geschädigte später einem Angehörigen den Sachverhalt mitteilte, wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt.

Diebstahl durch „Falschen Polizisten“

Am 16.08.2019 gegen 16:00 Uhr brachte der 91 jährige Geschädigte in der Pablo-Neruda-Str. den Müll raus. Im Treppenhaus wurde er von einer männlichen Person, 40-50 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, kurze dunkle Haare, welcher weiße Einweghandschuhe trug, angesprochen. Der Täter wies sich mittels kleiner blauen Karte als Polizeibeamter aus und wollte auf Grund diverser Einbrüche die Wohnung des Geschädigten begutachten. Im weiteren Verlauf entwendete der unbekannte Täter insgesamt 230 Euro aus den Brieftaschen des Geschädigten.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr/Beleidigung

Am 16.08.2019 gegen 13:15 Uhr befuhr ein 57 jähriger Fahrradfahrer den Westring in Richtung Halberstädter Str. Nach seinen Angaben wurde er von einem Fahrer eines PKW Daimler mehrfach abgedrängt, so dass er zu Fall kam. Er erlitt eine Fraktur der rechten Hand, sowie Prellungen und Abschürfungen am Oberkörper. Dazu wurde er vom Fahrer des Daimler mit den Worten „ Das ist dir recht passiert, Arschloch beleidigt.“ Der Geschädigte begab sich selbständig in ein Krankenhaus. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen sich zu melden, welche Hinweise zum Fahrzeug bzw. dem Fahrzeugführer geben können.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140
Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 17. August 2019 — 19:36