BPOLI MD: Ein Mann – zwei Haftbefehle – 102 Tage Gefängnis – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle wegen Diebstahl und Urkundenfälschung

Am Mittwoch, den 14. August 2019 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof Dessau gegen 19:30 Uhr einen 35-jährigen Mann und seine weibliche Begleitung. Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass der Mann mit gleich zwei Vollstreckungshaftbefehlen durch die Staatsanwaltschaft Magdeburg gesucht wurde: Im Dezember 2017 wurde er für eine Diebstahlshandlung vom Amtsgericht Aschersleben zu einer Geldstrafe von 750 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verurteilt. Ein Jahr später erfolgte die Verurteilung wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 1000 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen von dem selbigen Amtsgericht. Lediglich einen geringen Teil seiner Geldstrafen beglich der 35-Jährige. So folgten im April und Juli dieses Jahres die Haftbefehle. Die Bundespolizisten sprachen den Mann die Festnahme aus und verbrachten ihn für die weitere Bearbeitung zur Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Auch am gestrigen Abend konnte er die verbliebenen 1155 Euro nicht aufbringen und wurde in die Justizvollzugsanstalt Halle verbracht, wo er die nächsten 102 Tage verbringen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de

Updated: 16. August 2019 — 17:32