Polizeirevier Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 190/2019 Wittenberg, den 13. August 2019

Kriminalitäts- und Verkehrslage des Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung an Pkw

Am 12.08.2019 sollen unbekannte Täter zwischen 14.30 Uhr und 16.45 Uhr einen Pkw Renault zerkratzt haben. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz vor einem Wohnblock in der Gremminer Straße in Gräfenhainichen abgestellt.

Sachbeschädigungen durch Graffiti

Im Tatzeitraum vom 12.08.2019 bis zum 13.08.2019 / 10.45 Uhr wurde im Fahrstuhl eines Einkaufsmarktes in der Wittenberger Lerchenbergstraße die Wand mit Farbe beschmiert.

Am 13.08.2019 wurde um 12.19 Uhr festgestellt, dass unbekannte Täter den Giebel eines Mehrfamilienhauses in der Wittenberger Kreuzstraße mit Graffiti beschmiert haben.

Verkehrslage:

Gegen Hauswand gefahren

Der 82-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz befuhr am 12.08.2019 um 15.15 Uhr den Markt in Kemberg aus Richtung Leipziger Straße kommend mit der Absicht, nach rechts auf die Parkplätze vorm Markt vorwärts einzuparken. Dabei habe er eigenen Angaben zufolge die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt. In der weiteren Folge fuhr er gegen die Hauswand. An der Hauswand wurden Teile der Isolierung abgerissen. Am Pkw entstand ebenfalls Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ins Schlingern geraten und umgekippt

Am 12.08.2019 befuhr ein 32-jähriger Nissan-Fahrer mit Anhänger um 16.30 Uhr in Groß Nauendorf die Annaburger Straße aus Richtung Annaburg kommend in Richtung Labruner Straße. Der Anhänger kam in einer Linkskurve eigenen Angaben zufolge ins Schlingern. In der Weiteren Folge kippte er nach rechts um und kam an einem Laternenmast zum Stehen. Zum Zeitpunkt des Unfalls, war der Anhänger mit Holzpellets beladen. Es wurden circa 4 Meter Schwarzdecke und eine Steckdosenleiste beschädigt.

Wildunfall

Ein 31-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am 12.08.2019 um 22.10 Uhr die B107 aus Richtung Autobahn 9 kommend in Richtung Wiesenburg. Etwa 500 Meter nach Verlassen der Autobahn kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh. Das verletzte Tier wurde mit zwei Schüssen aus der Dienstwaffe eines Beamten von seinen Leiden erlöst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugin aufgeklärt

Durch eine Zeugin wurde der Polizei am 12.08.2019 um 22.15 Uhr angezeigt, dass ein zunächst unbekannter VW-Fahrer in der Straße An der Stadthalle in Wittenberg beim Rangieren gegen einen parkenden Skoda gestoßen ist und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Der Fahrer konnte umgehend ermittelt werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabinoide. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und neben der Strafanzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort auch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss gefertigt.

Wildunfälle mit verletzten Personen

Am 13.08.2019 befuhr ein 44-jähriger Motorradfahrer um 02.20 Uhr die L 113 aus Richtung Schweinitz kommend in Richtung Annaburg. Circa 200 Meter vor dem Ortseingang Schweinitz wechselte plötzlich ein Reh von links kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier. Durch den Aufprall kam er zu Fall und verletzt sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Das Reh verendete am Unfallort.

Um 03.59 Uhr befuhr ein 54-jähriger Motorradfahrer die B 2 von Eutzsch kommend in Richtung Kemberg, als plötzlich ein Schwarzwild auf die Fahrbahn trat. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier. Der Fahrer kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt.

Zusammenstoß zwischen Arbeitsmaschine und Pkw

Nach eigenen Angaben befuhr der 52-jährige Fahrer einer Arbeitsmaschine am 13.08.2019 um 08.10 Uhr in Jessen zum Zwecke des Beräumens vom Schulfestplatz auf die Straße Straße Schulfestplatz. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Daimler Benz, dessen 63-jähriger Fahrer von der Annaburger Straße aus Richtung Innenstadt kommend in den Schulfestplatz abbog. Es entstand Sachschaden.

Verkehrsunfälle mit leicht verletzten Personen

Am 13.08.2019 kam ein Busfahrer um 10.58 Uhr auf der L 131 aus Richtung Seegrehna kommend in Richtung Rehsen nach rechts von der Fahrbahn ab und auf einer Ackerfläche zum Stehen. Dabei wurde ein Insasse leicht verletzt. Es befanden sich mehrere Fahrgäste im Bus.

Ein 34-jähriger VW-Fahrer und ein 20-jähriger Motorradfahrer befuhren am 13.08.2019 um 13.05 Uhr in Wittenberg den Neumühlenweg aus Richtung Puschkinstraße kommend in Richtung Rote Landstraße. Trotz unklarer Verkehrslage überholte der Motorradfahrer zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge, darunter den VW-Fahrer, welcher in Höhe Rothemark nach links abbiegen wollte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer leicht verletzt wurde.

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Am 13.08.2019 fuhr ein Mopedfahrer in der Mittelstraße in Elster auf einen parkenden Pkw auf. Dabei wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt.

Sonstiges:

Brand in einem leerstehenden Haus

In der Raguhner Straße in Möhlau kam es am 12.08.2019 um 11.53 Uhr zum Brand in einem leerstehenden Gebäude hinter dem ehemaligen Asylbewerberheim. Nach ersten Erkenntnissen brannte aus bisher ungeklärter Ursache im Gebäude befindlicher Müll. Das Feuer, welches durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht wurde, zog auch vor dem Gebäude befindliches Strauchwerk sowie kleinere Bäume in Mitleidenschaft. Ein Übergreifen auf das angrenzende Waldstück konnte verhindert werden.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 14. August 2019 — 5:04