Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 266/2019 Burg, den 12. August 2019

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Burg/ Möser

Verkehrsunfall

Gestern Nachmittag kam es auf der Brücke Bundesstraße 1/ Abfahrt BAB 2 zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Der Verursacher des Unfalls kam aus Richtung Berlin und fuhr von der Autobahn Burg-Zentrum in Richtung Magdeburg ab. Dabei übersah er die verkehrsbedingt stehenden Fahrzeuge auf de B1 in seiner Fahrtrichtung und fuhr auf einen Pkw so stark auf, sodass er diesen wiederum gegen einen weiteren Pkw schob. Personen wurden hierbei nicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Biederitz/ Gerwisch

Wildunfall

Sonntagvormittag befuhr ein 52-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda die B184 in Richtung Leitzkau, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zu einem Zusammenstoß, in dessen Folge an dem Pkw Sachschaden entstand. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der verantwortliche Jagdpächter wurde informiert.

Gommern/ Ladeburg

Flächenbrände

Sonntagnachmittag wurde eine starke Rauchentwicklung in der Nähe der Ortschaft Dannigkow gemeldet. Bei der Überprüfung stellten die eingesetzten Feuerwehren einen 5000 Quadratmeter großen Flächenbrand an einer KAP-Straße zwischen Ladeburg und Vehlitz fest. Die Ursache des Brandausbruchs ist bislang unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Burg/ Parchau

Wildunfall

Sonntagabend befuhr ein 29-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda die K1208 aus Richtung Parchau in Richtung Burg, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte. Es kam zu einem Zusammenstoß, am Pkw entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Genthin

Fahrraddieb gestellt

Am Sonntag gegen 16:00 Uhr wurde ein 49- jähriger Radfahrer auf der Nielebocker Chaussee kontrolliert, weil er sich verkehrswidrig verhielt. Es stellte sich heraus, dass dieser das Fahrrad einen Tag zuvor im Bereich Am Legefeld in Genthin entwendet hat. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 13. August 2019 — 1:01