Pressemitteilung Nr.: 212/2019 Salzwedel, den 9. August 2019 Tödliches Zugunglück


Vorkommnis auf Bahngleisen mit getöteter Person

Am 09.08.2019 um 16:27 Uhr ging im Polizeirevier Salzwedel die Mitteilung ein, dass es zu einem Ereignis auf Bahngleisen zwischen Salzwedel und Schnega gekommen ist. Auf der Bahnstrecke zwischen den Ortslagen Brietz und Cheine kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 57jährigen männlichen Altmärker und dem Regionalexpress, der von Salzwedel in Richtung Uelzen unterwegs war. Der Zugführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Die männliche Person überlebte den Zusammenstoß nicht. Die Bundespolizei sowie die Landespolizei, Polizeirevier AMK Salzwedel, Reviereinsatzdienst und Kriminalpolizei, kamen zum Einsatz. Der Regionalexpress konnte seine Fahrt aufgrund der notwendigen Ermittlungen nicht fortsetzen. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an. Ca. 150 Fahrgäste wurden durch die eingesetzten Feuerwehren mit Getränken versorgt, anschließend mit Bussen vom Regionalexpress abgeholt und zu den jeweiligen Haltestellen weiter transportiert. Eingesetzt waren die Freiwilligen Feuerwehren Brietz, Cheine, Salzwedel und Seebenau.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 756 times, 1 visits today)
Updated: 12. August 2019 — 8:59