Polizeirevier Magdeburg – Pressemitteilung Nr.: 407/2019 Magdeburg, den 16. Juli 2019

Warnung vor falschen Polizeibeamten

Am 15.07.2019 versuchten Betrüger im Magdeburger Stadtteil Olvenstedt erneut Geld zu ergaunern.

Die bislang unbekannten Täter gaben sich gleich zweimal kurz nacheinander bei ahnungslosen Bürgern, im Alter von 81 sowie 84 Jahren, als Polizeibeamte aus. Hierbei nutzten sie einen hellblauen Ausweis mit der Aufschrift „Polizei“. In beiden Fällen wurden die Bürger an ihren Wohnungstüren angesprochen und in einem Gespräch nach Geldverstecken in den Wohnräumen befragt. Geld erbeuteten die Täter glücklicherweise nicht.

Die beiden unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben:

ca. 180 cm groß

ca. 40-45 Jahre alt

arabischer Phänotypus

schwarze Haare sowie schwarzer Dreitagebart

bekleidet mit dunkler Hose, Jacke und Lederhandschuhen

Sprache: Deutsch evtl. mit Akzent

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder den Taten geben können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Wie die vorliegenden Fälle zeigen, sind gerade ältere Menschen das Ziel der Täter. Aus diesem Grund bittet die Polizei deren Angehörige präventiv auf ihre Mitmenschen einzuwirken und sie auf derartige Betrugshandlungen aufmerksam zu machen.

Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

Weitere Informationen zum Thema „Falscher Polizeibeamter“ finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-im-namen-der-polizei/

Updated: 17. Juli 2019 — 9:21