Nordsaarland: Gefährlicher Hund eingezogen

Am Mittwoch, dem 09.03.2022, wurde die Ortspolizeibehörde der Stadt Wadern durch die Polizeiinspektion Nordsaarland unterstützt. Hintergrund war, dass in einer Wohnung in Wadern-Nunkirchen, ein als gefährlich eingestufter Hund gehalten wird, der aufgrund eines richterlichen Beschlusses beschlagnahmt werden sollte. Da der Hundehalter als gewalttätig bekannt ist, wurden neben der Hundestaffel auch Spezialkräfte eingesetzt. Im Rahmen der Umsetzung des Beschlusses, wurden die Beamten durch den 34-jährigen Hundehalter angegriffen, so dass dieser in Gewahrsam genommen werden musste. Zuvor hatte er noch versucht ein Päckchen aus dem Fenster zu werfen, das vermutlich Betäubungsmittel enthält. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung, wurden noch geringe Mengen an Rauschgift aufgefunden und sichergestellt. Der Hund wurde ins Tierheim verbracht. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Er wurde in die Obhut seiner Schwester übergeben; gegen ihn werden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Nordsaarland
NORDSL- DGL
Hermann-Löns-Straße 9
66687 Wadern
Telefon: 06871/90010
E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de