Nordsaarland: Lkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Überladung von mehr als 11 Prozent, das war zunächst der Tatvorwurf, den Polizeibeamte der PI Nordsaarland einem 59 Jährigen Lkw-Fahrer am Samstagmorgen, dem 21.11.2020, in Niederlosheim machten. Die Polizisten hatten den mit Erdaushub beladenen 26 Tonner um 08.40 Uhr wegen der offensichtlichen Überladung angehalten und danach auf einer geeichten Waage verwogen. Der 59 Jährige aus einem Waderner Stadtteil konnte vor Ort keinen Führerschein vorlegen. Wort- und gestenreich versicherte der Lkw-Fahrer, dass er einen Lkw-Führerschein habe, den er jedoch in seinem Privat-Pkw vergessen habe. Die nachträglich geführten Ermittlungen der Polizeiinspektion Nordsaarland ergaben, dass der vermutlich als Berufskraftfahrer eingesetzte Mann seit über 14 Monaten keinen gültigen Lkw-Führerschein mehr hat. Anstatt einer Geldbusse wegen der begangenen Überladung erwartet den Lkw-Fahrer jetzt eine Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Nordsaarland
NORDSL- DGL J. Albert, PHK
Hermann-Löns-Straße 9
66687 Wadern
Telefon: 06871/90010