WND: Verkehrsunfall infolge vereister Fahrzeugscheiben in St. Wendel

Am Samstag, 12.02.2022, gegen 08.20 Uhr, kam es in der Tholeyer Straße zu einem Verkehrsunfall, der sich infolge von vereisten Fahrzeugscheiben ereignete. An oben genannter Örtlichkeit befuhr zuvor ein PKW-Fahrer die Tholeyer Straße stadtauswärts und wollte dort nach links in die Eisenbahnstraße abbiegen. Hinter diesem PKW-Fahrer fuhr ein weiterer PKW-Fahrer. Wie sich später herausstellte, waren an diesem Fahrzeug die Scheiben noch so vereist, dass der Fahrzeug-Führer kaum Sicht nach vorne hatte. Infolgedessen fuhr dieser PKW dann auf das Heck des abbiegenden PKW’s auf. Beide Fahrzeuge wurden hierbei stark beschädigt. Nach ersten Feststellungen vor Ort wurde niemand verletzt. Es kam kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen wegen dieses Verkehrsunfalls.

Dieser Verkehrsunfall wird zum Anlass genommen nochmals auf die Wintergefahren im Straßenverkehr hinzuweisen. Auf diesen Verkehrsunfall bezogen, zeigt es sich wie wichtig es ist die Scheiben vor Fahrbeginn von Schnee oder Eis zu befreien. Das Verkehrsgeschehen muss der Verkehrsteilnehmer vollständig erkennen können. Dies bedeutet in der Praxis, dass alle Scheiben an einem betriebenen Fahrzeug schnee-und eisfrei sein müssen. Besonderes Augenmerk sollte zudem auch auf die Außenspiegel und Beleuchtungseinrichtungen gelegt werden. Das Beherzigen dieser Vorschriften ist ein wichtiger Punkt um Verkehrsunfälle zu verhindern. Diesbezüglich erfolgt auch weiterhin eine ständige Überwachung durch die Polizei.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Sankt Wendel
WND- ESD
Mommstraße 37-39
66606 St. Wendel
Telefon: 06851/8980
E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de