POL-IGB: mögliche Straßenverkehrsgefährdung unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am 27.11.2020 gegen 17:20 Uhr kam es in der Ortslage Saarbrücken/Scheidt zu einer Trunkenheitsfahrt. Hierbei führte ein 37-Jähriger seinen roten VW Golf (älteres Modell) in starken Schlangenlinien in der Kaiserstraße in Saarbrücken/Scheidt in Fahrtrichtung St.Ingbert/Rentrisch. Dies konnte durch einen Zeugen beobachtet werden, welcher das Fahrzeug bis zum Eintreffen der Polizei verfolgte. Das Fahrzeug konnte schlussendlich durch die eingesetzten Beamten in der Ortslage Rentrisch angehalten werden. Der Fahrzeugführer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Nach Angaben des Zeugen, wäre der Fahrzeugführer auf der Fahrtstrecke zwischen Saarbrücken/Scheid und St.Ingbert/Rentrisch mehrmals in den Gegenverkehr geraten.

Fahrzeugführer die durch dieses Verhalten gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion in St. Ingbert (06894-1090) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Sankt Ingbert
IGB- DGL
Kaiserstraße 48
66386 St. Ingbert
Telefon: 06894-1090
E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de