SL: Verkehrspolizei stoppt berauschten E-Scooter-Fahrer Viele weitere Verstöße festgestellt

Gestern Vormittag (31.05.2022) kontrollierte die Verkehrspolizei im Rahmen einer internen Fortbildungsveranstaltung „Technische Veränderungen an Kfz“ auf dem Bahnhofsvorplatz in Saarbrücken-Burbach verschieden Arten von Kraftfahrzeugen. Hierbei entdeckten sie eine Vielzahl an Verkehrsverstößen.

Insgesamt überprüften die Beamtinnen und Beamten rund 40 Fahrzeuge. Neben Pkw und Krafträdern wurde auch ein E-Scooter einer Kontrolle unterzogen. Da bei dem Fahrer der Verdacht bestand unter Betäubungsmitteleinfluss zu stehen, entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe. Auch dem Fahrer eines Kleinkraftrades musste eine Blutprobe entnommen werden, da auch hier der Verdacht des Fahrens unter Drogenkonsum gegeben war. Die Fahrerin eines anderen Kleinkraftrades war dagegen ohne Führerschein unterwegs.

Außerdem stellte die Verkehrspolizei 13 Autos fest, an denen technische Veränderungen vorgenommen waren. Sieben davon waren technisch so verändert, dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Die Fahrzeughalter bzw. -halterinnen erwartet nun ein Bußgeld zwischen 90 bis 300 Euro.

Drei weitere Kraftfahrzeuge waren nicht versichert. Den Fahrern und Fahrerinnen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de