SL: Nach Bedrohung durch einen 49-Jährigen im häuslichen Umfeld in Hasborn/Polizei durchsucht Wohnhaus und Waldhütte eines Mannes

In der Nacht von Sonntag (24.04.2022) auf Montag (25.04.2022) teilte eine 32-Jährige gegen 21 Uhr über Notruf mit, dass sie von ihrem 49-jährigen Ex-Freund bedroht worden sei. Er habe sich unerlaubt Zutritt zur Wohnung verschafft und dort randaliert. Nach Auskunft der Frau sei der Mann im Besitz von Waffen und habe sie in der Vergangenheit mehrfach mit dem Tode bedroht.

Ersten Ermittlungen zur Folge schlug der Mann zunächst die Glaseinfassung in der Wohnungstür zu Bruch, um sich Zugang zum Wohnanwesen zu verschaffen. Im Anschluss drohte er, seiner Ex-Freundin und deren anwesenden Cousine, Leid zuzufügen, sollte seine Ex-Freundin nicht zu ihm zurückkehren.

Mit starken Kräften wurde zunächst die Wohnanschrift der Mitteilerin unverzüglich abgesperrt und gesichert. Es folgten mehrere erfolglose Durchsuchungen im Anwesen des Gesuchten sowie weiteren möglichen Aufenthaltsorten. Nach ihm wird jetzt gefahndet.

Bei den Durchsuchungen fanden die Einsatzkräfte zahlreiche Kurz- und Langwaffen und dazugehöriger Munition. Derzeit laufen Überprüfungen bezüglich deren Beschaffenheit.

Es ist davon auszugehen, dass sich der Gesuchte noch im Bereich Tholey aufhalten und bewaffnet sein könnte. Die Polizei bittet deshalb dort keine Anhalter mitzunehmen.

Sachdienliche Hinweise zur gesuchten Person bitte an den Kriminaldauerdienst unter der 0681-9622133.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Denise Linz
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681-9628017
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de