SL: Nach Tötungsdelikt zum Nachteil zweier Polizeibeamter aus Rheinland-Pfalz Ausdehnung der Fahndungsmaßnahmen auf das Saarland

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße 22 im Landkreis Kusel wurden eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter erschossen. Derzeit fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem oder den Tätern.

Die Fahndungsmaßnahmen sind auf das Saarland erweitert worden. Das Landespolizeipräsidium unterstützt die Kolleginnen und Kollegen aus Rheinland-Pfalz bei der Suche nach dem oder den Tätern.

Die Polizei bittet die Bevölkerung im Saarland keine Anhalter mitzunehmen. Mindestens ein Tatverdächtiger ist bewaffnet.

Zeugen, die im Saarland etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0681/962-9201/-9204/-9207 mit dem Landespolizeipräsidium Saarland in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de