SL: Nach einer Verpuffung im Klinikum Saarbrücken ohne Verletzte Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen Freitag (14.01.2022) kam es aus noch unbekannten Gründen gegen 16:30 Uhr zu einer Verpuffung im Bereich einer Besuchertoilette vor der Station 21 des Klinikums. Das Landespolizeipräsidium sucht nun nach möglichen Zeugen.

Die durch die Verpuffung entstandene Druckwelle führte dazu, dass die Zugangstür zu dem Toilettenbereich teilweise aus dem Mauerwerk gerissen wurde. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde niemand.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen, die sich noch im Anfangsstadium befinden, wird von einer vorsätzlichen Tatbegehung ausgegangen. Die Ermittlungen zur Ursache der Verpuffung dauern noch an.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen am Tatort festgestellt haben oder sonstige Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen (Tel.: 0681/962-2133).

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013 oder 0151/58332437
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de