POL-SL: Nach Banküberfall auf Sparkassenfiliale in St. Arnual Polizei Saarland schnappt 58-Jährigen in Tatortnähe

Saarbrücken (ots)

Ein bewaffneter 58 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz überfiel heute Morgen (04.01.2022) eine Bankfiliale in Saarbrücken-St. Arnual. Dabei erbeutete er einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Kurz nach der Tat gelang es Einsatzkräften der PI Saarbrücken-Stadt den Täter in unmittelbarer Tatortnähe festzunehmen.

Der bewaffnete Mann passte gegen 08:00 Uhr die ersten beiden an der Bankfiliale eintreffenden Angestellten ab und zwang sie unter Vorhalt einer scharfen Schusswaffe mit ihm die Filiale zu betreten. Weitere Angestellte, die kurz darauf eintrafen, bedrohte er ebenfalls. Dann forderte er die Mitarbeiter unter Androhung von Gewalt dazu auf den Banktresor zu öffnen und das darin befindliche Bargeld auszuhändigen. Anschließend flüchtete der 58-Jährige zu Fuß vom Tatort. Fahndungskräfte der PI Saarbrücken-Stadt konnten den Flüchtigen noch in unmittelbarer Tatortnähe widerstandslos festnehmen. Die in einem Rucksack und einer Sporttasche mitgeführte Beute wurde sichergestellt.

Spontan räumte der Täter den bewaffneten Banküberfall am 13.12.2021 (Montag) auf eine bargeldlose Filiale der Sparda-Bank in Neunkirchen ein.

Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in Gewahrsam und soll heute Nachmittag beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de