SL: Holztransporter wegen Überladung aus dem Verkehr gezogen Spediteur musste Sicherheitsleistung hinterlegen

Saarbrücken. Bei der Kontrolle eines Holztransporters am vergangenen Freitag (26.03.2021) stellten Kräfte der spezialisierten Verkehrsüberwachungsgruppe eine starke Überladung des aus Frankreich kommenden Fahrzeuges fest. Der Fahrer durfte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem ein Teil des Holzes abgeladen worden war.

Der auf einer Rastanlage auf der Autobahn A 6 bei Homburg stehende LKW aus Rumänien wog über 48 Tonnen (erlaubt sind 40 Tonnen). Das Fahrzeug war im Auftrag einer Spedition aus Luxemburg nach Ramstein unterwegs. Erst nachdem das Fahrzeug teilentladen worden war und der Spediteur eine Sicherheitsleistung von 1.835 Euro hinterlegt hatte, durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Stephan Laßotta
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/ 962-8011