HOM: Tankstellenmitarbeiterin unter Vorhalt einer Pistole in Kirkel-Limbach ausgeraubt

Am gestrigen Mittwoch (16.12.20) kam es zwischen 20:40 Uhr und 20:45 Uhr zu einem schweren Raub mit räuberischer Erpressung in der Shell-Tankstelle in Kirkel-Limbach in der Straße „Auf der Windschnorr“.

Als sich die 30-jährige Tankstellenmitarbeiterin im Außenbereich der Tankstelle befand, kam ein bislang unbekannter Täter auf die Frau zu und zog aus seiner Jackentasche eine schwarz/silberne Pistole. Der Täter richtete die Mündung der Pistole auf die Frau und verlangte von ihr die Herausgabe des Bargeldes. Unter Vorhalt der Pistole begab sich die 30-Jährige mit dem Täter in den Verkaufsraum der Tankstelle. Nachdem sie dort die Kasse öffnete, nahm der Täter das vorhandene Bargeld und steckte es in seine Jackentasche. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Kirkel-Neuhäusel.

Die Tankstellenmitarbeiterin blieb körperlich unverletzt.

Der Täter wird von ihr wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175cm groß, südländischer Phänotyp, schmale Statur. Er trug eine blaue Jeans, einen khakifarbenen Parka, einen schwarzen Schal, eine schwarze Bascecap und Handschuhe.

Die durch die Polizei eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Ergreifen des Mannes.

Die Polizei Homburg sucht Zeugen. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann und/oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich umgehend zu melden (06841/1060).

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Homburg
HOM- ESD
Eisenbahnstraße 40
66424 Homburg
Telefon: 06841/1060